Zum Inhalt springen

Chinaplas 2022 verschoben

Die Chinaplas 2022 wurde verschoben; hier im Bild die Chinaplas 2021, die im vergangenen April in Shenzhen stattfand. Foto: Adsale

Chinas Null-Covid Politik zwang den Veranstalter Adsale dazu, die Chinaplas 2022 zu verschieben. Die 35. Chinaplas findet nun vom 17. bis 20. April 2023 im Shenzhen statt.

Die Chinaplas 2022, die vom 25. bis 28. April im National Exhibition and Convention Center in Shanghai stattfinden sollte, wurde aufgrund der steigenden Covid-19-Fälle und der harten Beschränkungen in Chinas Chinas Null-Covid Politik verschoben. Nach gründlicher Abwägung hat der Veranstalter der Chinpaplas, Adsale, beschlossen, die 35. Chinaplas auf den 17. bis 20. April 2023 ins Shenzhen World Exhibition and Convention Center zu verlegen.

Adsale gab bereits am 18. März die Verschiebung bekannt, wobei erst kürzlich der neue Termin wurde. In einer Erklärung teilte Adsale mit, dass man diese Entscheidung angesichts der jüngsten Covid-Entwicklung und der weiteren Verschärfung der Pandemie-Kontrollmaßnahmen in Shanghai und anderen Provinzen Chinas getroffen hat.

Virtuelle Alternative der Chinaplas 2022

Als virtuelle Alternative führt Adsale die Chinaplas Virtual Show 2022 durch: Ein Online-Treffen für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 25. Mai bis 14. Juni 2022. Die Chinaplas Virtual Show 2022 beinhaltet Webinare in den Bereiche Automobil, Verpackung, E&E, Medizin und Gesundheitswesen. Sie konzentrieren sich auf aktuelle Themen und Veränderungen der Marktnachfrage.

Die Virtuelle Messe ermöglicht es Ausstellern und Besuchern, ohne zeitliche und geografische Beschränkungen einen Geschäftsaustausch anzubahnen und die Zusammenarbeit zwischen Anbietern und globalen Einkäufern zu erleichtern. Sie umfasst das gesamte Spektrum von mehr als 4.000 Ausstellern in den Bereichen Werkstoffen, Kunststoff- und Gummimaschinen und Halbfertigprodukten. Einkäufer können über eine Suchfunktion Schlagwörter und Filter nutzen, um nach Produkten oder Lieferanten zu suchen. Die Einkäufer können online Anfragen an die gewünschten Lieferanten richten.

Alternativ können Einkäufer auf der Plattform auch Anfrageformulare einreichen, ein professionelle Team unterstützt sie dann bei der Auswahl der am besten geeigneten Lieferanten und Produkte. Auch eine Live-Chat-Funktion wird während der Virtuellen Messe aktiviert.

Chinaplas 2022 von Null-Covid Politik betroffen

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation gab es in Shanghai trotz eine harten Lockdowns zuletzt fast 2.000 neue Fälle täglich (Stand 26. April 2022). Obwohl diese Zahlen im Vergleich zu den Erfahrungen des größten Teils der übrigen Welt winzig klingen, verfolgt China eine „Dynamic Zero“-Strategie gegenüber Covid-19, harte Beschränkungen und Lockdowns sollen Übertragungsketten unterbrechen.

Die Herausforderung, vor der China laut internationalen Experten steht, besteht darin, dass sein Sinovac-Impfstoff weniger wirksam ist als im Ausland entwickelte mRNA-Impfstoffe, aber China nicht bereit ist, ausländische Impfstoffe für den Inlandsgebrauch zu zertifizieren. Es bleibt abzuwarten, wie effektiv der Dynamic-Zero-Ansatz sein wird und wann genau China seine Türen für internationale Besucher wieder öffnen wird. Adsale hofft, das dies im nächsten Jahr in Shenzhen der Fall ist.

35. Chinaplas 2022 verschoben 2023 in Shenzhen

Adsale hat die 35. Chinaplas daher auf 17. bis 20. April 2023 ins Shenzhen World Exhibition and Convention Center verschoben. "Wir sehen uns im Frühjahr 2023 in Shenzhen", hofft Ada Leung, General Manager von Adsale. Leung verweist für das Jahr 2022 auf die Chinaplas Virtual Show (25. Mai bis 14. Juni 2022).

Vor gut einem Jahr ging mit der Chinaplas 2021 die erste internationale Fachmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie nach Beginn der Pandemie zu Ende. Diese Chinaplas fand zum ersten Mal in Shenzhen statt und umfasste eine Ausstellungsfläche von mehr als 350.000 m² mit 3.576 Ausstellern aus 41 Ländern und Regionen. Die Messe zog mehr als 150.000 Besucher an.

mg

Schlagwörter: