Bündnis für kreislauffähige Verpackungen wächst

Reifenhäuser und sechs weitere neue Mitglieder sind dem von DM gegründeten Bündnis für kreislauffähige Verpackungen "Forum Rezyklat" beigetreten.

Der DM Drogerie Markt hat das agile Bündnis Forum Rezyklat im Jahr 2018 gegründet, um ressourcenschonende und kreislauffähige Verpackungen zu fördern. Händler, Hersteller, Entsorger, Verpackungshersteller sowie Vertreter der Politik arbeiten in dem Bündnis Hand in Hand zusammen, um die Ziele zu erreichen. Dem Forum Rezyklat ist jetzt auch Reifenhäuser beigetreten. Das Unternehmen engagiert sich damit in einer weiteren Initiative für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft von Kunststoffverpackungen.

Die Reifenhäuser Gruppe bringt sich ab sofort gemeinsam mit sechs weiteren neuen Mitgliedern ins Forum Rezyklat ein: Coca-Cola, Der Grüne Punkt, Greiner Packaging, Kao, Morssinkhof-Rymoplast und Werner & Mertz. Die Zusammenarbeit erfolgt dabei im Rahmen verschiedener Expertengruppen. Reifenhäuser wird zum Start Mitglied der Expertengruppe „Stammdatenmanagement“.

Zur Herstellung von recyclebaren und recycelten Verpackungen beitragen

Bernd Reifenhäuser, CEO der Reifenhäuser Gruppe, erklärt: „Als Maschinenbauer von Kunststoff-Extrusionsanlagen treiben uns vor allem zwei Fragen: Mit welchen Technologien können wir zur Herstellung von recyclebaren und recycelten Verpackungen beitragen und wie kann die Industrie Abfall so sortieren, dass die erforderlichen hochwertigen Rezyklate gewonnen werden können? Daher freuen wir uns, in das Forum Rezyklat unsere Ansätze – zum Beispiel über die Anbindung an den Branchenstandard R-Cycle – einzubringen. Dieser Standard macht recycling-relevante Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette transparent, verbessert so die Sortierung und ermöglicht höherwertige Rezyklate und entsprechend höhere Rezyklatanteile in Verpackungen.“

Kreislauffähige Verpackungen gemeinsam mit Partnern realisieren

Reifenhäuser wird gemeinsam mit den anderen neuen Mitgliedern erstmals am 24. November an einem digitalen Treffen des Forum Rezyklat teilnehmen. „Wir bei DM sind überzeugt davon, dass die Förderung einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft am besten gemeinsam mit Partnern gelingt. Daher freut es uns, dass sich weitere Unternehmen in das Forum mit ihrer individuellen Expertise einbringen und die Arbeit in den Expertengruppen unterstützen“, erläutert Sebastian Bayer, Initiator des Forum Rezyklat und als DM-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung.

Das Forum Rezyklat wurde 2018 vom DM Drogerie Markt initiiert und versteht sich als agiles Bündnis. Wie DM erklärt, bilden 47 Mitglieder bestehend aus, Händlern, Herstellern, Entsorgern, Verpackungsherstellern und Vertretern der Politik, die gesamte Wertschöpfungskette entlang der Kreislaufwirtschaft ab. Gemeinsam arbeitet das Forum Rezyklat an Strategien und Maßnahmen, um das Bewusstsein der Menschen für Kreislaufwirtschaft zu fördern, mit dem Ziel, eine sortenreine Trennung der Wertstoffe zu erreichen. Dadurch kann langfristig die Recyclingquote sowie der Recyclinganteil in Verpackungen erhöht werden.

Des Weiteren strebt das Forum an, Verpackungen zu reduzieren und schon im Entstehungsprozess neuer Verpackungen darauf zu achten, dass diese recyclingfähig sind, damit sie als Ressource dem Kreislauf erhalten bleiben. Um diese Ziele zu erreichen, engagieren sich die Mitglieder des Forum Rezyklat in vier Expertengruppen, die sich mit folgenden Themen befassen: 1. Stammdatenmanagement 2. Weiterentwicklung sowie Förderung von Technologien und der Recyclingfähigkeit 3. Ausarbeitung weiterer Rezyklat-Standards und 4. Kundenkommunikation.

Die Mitglieder des Bündnisses "Forum Rezyklat" im Überblick

Mitglieder des Forum Rezyklat sind aktuell: Alpla, Bakic Packaging, Beiersdorf, BellandVision, Borealis, Brauns-Heitmann, Coca-Cola, Cosnova, CP GABA, Der Grüne Punkt, DM Drogerie Markt D & A., Dr. Bronner’s, Ecover + Method, Einhorn, Essity, FH Campus Wien, Globus-SB-Warenhäuser, Greiner Packaging, GS1 Austria, Happybrush, Henkel, Hipp, Interseroh, Kao, Kunststoff Recycling Grünstadt, L’Oréal, Mann & Schröder, Markant, Merz Pharma, Mibelle, Morssinkhof-Rymoplast, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Saarland, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Polysecure, Procter & Gamble, Reckitt Benckiser, Reifenhäuser Gruppe, Rossmann, Sauer, Schäfer-Etiketten, Share, Umweltbundesamt, Veolia, Vöslauer Mineralwasser, Weleda, und Werner & Mertz.

gk