Unternehmen 04.10.2017 0 Bewertung(en) Rating

Brückner: Neues Geschäftsfeld boomt

Lithium-Ionen-Batterien sind ein wichtiger Baustein für die wachsende Elektromobilität, egal ob in E-Bikes, Elektroautos, E-Roller oder auch als Energie-Speicher. In den Batterien wiederum sind die Separator-Folien mit entscheidend für Funktionalität, Kapazität, Ladedauer und Standzeit. Für Brückner Maschinenbau, Siegsdorf, ist dieser technische Folientyp ein relativ "junges" und interessantes Geschäftsfeld in einem sehr dynamischen Zukunftsmarkt.

 - Brückner fährt Tesla: Seit diesem Sommer ergänzt das Modell S 100 D den Brückner-Fuhrpark. Es gehört zur aktuellsten Generation an Elektroautos, ist zu 100 % elektrisch, schnell aufladbar und bietet eine Reichweite für von über 500 km. Die Geschäftsführer der Brückner Maschinenbau (v.l.: Stefan Neumann, Helmut Huber, Michael Baumeister) sind überzeugt, dass ein solches Pool-Fahrzeug das wachsende Engagement des Unternehmens im Bereich Elektromobilität bei Kunden, Lieferanten, Hochschulen, Besuchern sowie im lokalen Umfeld nachhaltig transportieren kann.
Brückner fährt Tesla: Seit diesem Sommer ergänzt das Modell S 100 D den Brückner-Fuhrpark. Es gehört zur aktuellsten Generation an Elektroautos, ist zu 100 % elektrisch, schnell aufladbar und bietet eine Reichweite für von über 500 km. Die Geschäftsführer der Brückner Maschinenbau (v.l.: Stefan Neumann, Helmut Huber, Michael Baumeister) sind überzeugt, dass ein solches Pool-Fahrzeug das wachsende Engagement des Unternehmens im Bereich Elektromobilität bei Kunden, Lieferanten, Hochschulen, Besuchern sowie im lokalen Umfeld nachhaltig transportieren kann.
Brückner Maschinenbau

Zur Herstellung hochwertiger Batterie-Separator-Folien (BSF) bietet das Unter- nehmen die gesamte Bandbreite der ver- schiedenen Prozess-Technologien für hohe Produktionseffizienz und konstant gute Fo- lienqualität an: Den patentierten EVAPORE-Prozess sowie Anlagen und Komponenten für den sogenannten Wet-Prozess. Mehrere Anlagen zur Produktion von BSF konnten in den letzten Jahren bereits verkauft werden, einige davon sind schon erfolgreich in Betrieb und erfahren zunehmend eine positive Resonanz im Markt.

Jetzt starten Brückners Lösungen so richtig durch. Helmut Huber, Geschäftsführer Verkauf & Projektmanagement: "Nach erheblichen Entwicklungsinvestitionen in den vergangenen zehn Jahren und aufgrund unserer sehr positiven Referenzen bei führenden Folien- produzenten steigt die Nachfrage nach unseren Anlagen zur Separator-Folien-Herstellung erfreulich stark. In diesem Jahr konnten wir bis Ende September bereits zehn Anlagen mit einem Gesamtwert von über 130  Mio. Euro an Insider-Produzenten in verschiedenen asiatischen Ländern verkaufen. Und wir bekommen deutliche Signale von Batterie- und Folienherstellern, dass die Investitionsbereitschaft weiter anhalten wird.

Eine Vielzahl gerade angekündigter, rein elektrisch betriebener Fahrzeug-Typen der europäischen Automobil-Industrie wird mit Sicherheit demnächst auch zu Fertigungs- stätten für Batterien und entsprechenden Separator-Folien in Europa führen. Hier sehen wir beste Chancen für Brückner, von Anfang an dabei zu sein, auch gerade mit den von uns selbst entwickelten, umweltfreundlicheren Technologien."

Erst kürzlich hatte Brückner Maschinenbau zahlreiche Vertreter der Elektroauto- und Batterie-Szene nach Siegsdorf eingeladen. Bei den "Battery-Separator-Demo-Days" wurden den Besuchern aus aller Welt die neusten Entwicklungen rund um das Thema Batterie-Separator Folien-Produktion im Brückner-Technologiezentrum vorgestellt.

sl

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.