Breyer: Großinvestition in Erweiterungsbau

Back to Beiträge

Ein moderner Erweiterungsbau als größte Einzelinvestition in der 70-jährigen Geschichte der Breyer GmbH schafft Platz für neue, zukunftsorientierte Entwicklungen.

Über viele Jahre hat sich die Breyer GmbH durch Investition in die Entwicklung neuer Produkte aber auch durch Modernisierung und Digitalisierung interner Prozessabläufe erfolgreich weiterentwickelt – jetzt folgte als größte Einzelinvestition der Firmengeschichte ein Erweiterungsbau, der neue Möglichkeiten schafft.

Denn die über viele Jahrzehnte gewachsene Infrastruktur des Unternehmens bedurfte einer Optimierung vor allem hinsichtlich logistischer Abläufe. So wurde in den vergangenen Jahren ein Masterplan erarbeitet, der eine schrittweise Anpassung der Infrastruktur vorsieht. Ein wesentlicher Schritt und Voraussetzung weiterer mittelfristiger Gestaltungen war der nun entstandene Neubau mit neuem Empfangsbereich, einer modernen Lehrwerkstatt und einem zusätzlichen Innovations-Center.

Erweiterungsbau ist größte Einzelinvestition der Firmengeschichte

Der Erweiterungsbau der Breyer GmbH konnte nun seit Frühjahr schrittweise in Betrieb genommen und am 1. Oktober 2020 mit der Umstellung des Empfangsbereich und neuer Firmenadresse abgeschlossen werden.

Im Zuge dieses Neubaus wurde auch der Empfangsbereich komplett neu gestaltet. Nach über 70-jähriger Firmengeschichte kann Breyer seine Gäste nun in der Georg-Fischer-Strasse 40 begrüssen.

Raum zum Lernen in der gläseren Ausbildung

Der Erweiterungsbau umfasst einen neuen Empfangsbereich, eine moderne Lehrwerkstatt und das Breyer Innovation Center – BIC. Foto: Breyer

Auch die 34 Auszubildenden haben im Rahmen der Erweiterung einen neuen, lichtdurchfluteten Arbeitsplatz erhalten. Die Vermittlung von Wissen an junge Menschen und damit die Ausbildung in zukunftsweisende Berufe hat bei Breyer seit Beginn der Firma Tradition. Dies gilt bei Breyer als wichtige Investition in die Zukunft und wird auch als gesellschaftliche Verantwortung für junge Menschen gesehen.

Der Erweiterungsbau schafft aber auch Platz für neue Entwicklungen und Innovationen. Um die Wettbewerbsfähigkeit auch langfristig sicherzustellen, setzt Breyer weiterhin auf innovative Weiterentwicklung seiner Produktpalette. Mit dem Neubau ist zusätzlicher Platz für Versuchsanlagen und Innovationen für die Zukunft entstanden, indem das Breyer Innovation Center – BIC – um ein neues Gebäude erweitert wurde. Die Weiterentwicklung von Maschinen und Produkten für und mit Kunden hat hier ihre Wiege.

Logistische Abläufe für die Zukunft angepasst

Die freiwerdende Fläche, in der diese Bereiche bislang untergebracht waren, können nun mittelfristig schrittweise für verbesserten logistische Abläufe genutzt und angepasst werden um die 70 jährige Erfolgsgeschichte des Unternehmens weiter fortzuschreiben.

Trotz Corona-Pandemie sieht Breyer dem Ende des Geschäftsjahres 2020 positiv entgegen. Denn die Auftragslage im laufenden Geschäftsjahr ist trotz der Coronakrise zufriedenstellen. Positiv entwickelt haben sich vor allem der Absatz von Spezialmaschinen für den Bereich der Lithiumbatteriefertigung sowie der Verkauf von Maschinen zur Herstellung glasklarer Platten aus Plexiglas.

gk

Share this post

Back to Beiträge