BOPP-Folien mit Perleffekt

Schokoriegel werden typischerweise in BOPP-Folien mit Perleffekt. Perleffekt-Masterbatches können die Produktivität bei der Herstellung von der Folien erhöhen. Foto: JLMcAnally/Shutterstock.com

Speziell für BOPP-Folien mit Perleffekt entwickelte Masterbatches sichern Qualität und Produktivität bei der Folienextrusion.

Perleffekt-Masterbatches der ZD-Reihe von Tosaf steigern bei der Herstellung von BOPP-Folien die Produktivität. Zudem geben sie dem Verarbeiter mehr Flexibilität, um die Wünsche der Kunden aus der Verpackungs- und Etikettenbranche zu erfüllen.

Die Perleffekt-Masterbatches sichern bei der Herstellung der Folien gleichmäßige optische Eigenschaften – auch bei Folien mit reduzierter Dichte und bei einen hohem Durchsatz in der Verarbeitung. Die Folien zeigen Opazität und Glanz über ihre gesamte Breite. Zugleich tragen die Masterbatches zu stabil laufenden Produktionslinien und dadurch zu hoher Produktivität bei.

Geeignet für BOPP-Folien in einem breiten Dichtebereich

Die ZD-Masterbatches von Tosaf eignen sich für die Herstellung von Perleffekt-BOPP-Folien in einem breiten Dichtebereich von 0,55 bis 0,80 g/cm³. Dabei ist der Typ ZD1738HP für bis zu 0,65 g/cm³ und der Typ ZD2446HP für mittlere bis höhere Dichten optimiert. Die mit ZD-Produkten hergestellten Folien können metallisiert werden.

Typische Anwendungen sind Verpackungen für Seife, Süßwaren, Eiscreme, Backwaren, Bonbons und Snacks sowie Selbstklebe-, Rundum-, Inmold-, Schnitt- und Stapeletiketten.

Perleffekt-Folien mit spezifischem Weißgrad

Parallel zu den Standardtypen bietet Tosaf weißperlende Masterbatches an, mit denen Dichte, Opazität und Weißgrad kundenspezifisch angepasst werden können. Denn je nach gewünschten Ergebnis enthalten diese Masterbatches unterschiedliche Konzentrationen an Calciumcarbonat und Titandioxid.

Dazu Saeed Agha, Produktmanager bei Tosaf: „Wir kennen die gängigen Probleme bei der Herstellung von Perleffekt-Folien. Unsere ZD-Masterbatches unterstützen die Verarbeiter dabei, Folien in sehr hoher Qualität sowie mit hohe Produktionseffizienz herzustellen. Sie sind das Ergebnis einer langjährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit.“

mg

Schlagwörter: