Boom der Caravaningbranche geht weiter

Back to Beiträge

Deutsche Caravaningbranche setzt 2019 fast 11,7 Mrd. EUR um und erzielt damit den sechsten Umsatzrekord in Folge und das beste Ergebnis ihrer Geschichte.

Im Gegensatz zum Automobilbau, dessen Strukturwandel sich aktuell negativ auf die Kunststoffbranche auswirkt, glänzt die Caravaningbranche, also die die Hersteller von Freizeitfahrzeugen wie Reisemobilen oder Caravans, mit anhaltendem Wachstum und steigender Nachfrage nach Kunststoffteilen.

So stieg der Umsatz der deutschen Caravaningbranche 2019 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 4 % auf fast 11,7 Mrd. EUR. Alle drei Geschäftsbereiche – Neufahrzeuge, Gebrauchtfahrzeuge und Zubehör – entwickelten sich dabei positiv. Das vergangene Jahr ist dabei nicht nur das sechste in Folge, das die Branche mit einem neuen Bestwert abschloss und es zeichnet sich auch bereits ab, dass sich das Wachstum 2020 fortsetzen dürfte.

Caravaningbranche erzielt Rekordumsatz mit Neufahrzeugen

Mit 6,5 Mrd. EUR entfiel der Löwenanteil des Branchenumsatzes auf das Geschäft mit Neufahrzeugen, das mit einem leichten Plus von 0,4 % den bisherigen Bestwert aus dem Vorjahr übertraf. 2,6 Mrd. EUR haben die deutschen Hersteller dabei im Ausland umgesetzt.

Mit dem Absatz neuer Reisemobile setzte die Branche insgesamt 5,5 Mrd. EUR um und erreichte damit das Rekordergebnis aus dem Vorjahr. Die Neuzulassungen von Reisemobilen übertrafen den bisherigen Bestwert aus dem Vorjahr mit 53.922 Fahrzeugen deutlich und stiegen um sehr starke 15,1 %. 2019 ist bereits das neunte Jahr in Folge, das der deutsche Reisemobilmarkt mit einem neuen Höchstwert abschließt. Die Neuzulassungen haben sich in den vergangenen fünf Jahren mehr als verdoppelt.

26.941 im Jahr 2019 neu zugelassene Caravans stellen das beste Ergebnis seit 1996 dar und bedeuten einen Anstieg von 10,7 % im Vergleich zu 2018. Foto: CIVD

Der Verkauf von neuen Caravans bescherte der Branche 2019 zusätzliche 1,0 Mrd. EUR. Das entspricht einem guten Plus von 2,7 % gegenüber dem Vorjahr. 26.941 neu zugelassene Fahrzeuge stellen das beste Ergebnis seit 1996 dar und bedeuten einen Anstieg von 10,7 % im Vergleich zu 2018.

Leichter Rückgang im Export

Reisemobile und Caravans „Made in Germany“ sind auch im Ausland weiterhin stark nachgefragt. Zwar sank der Export 2019 nach fünf Wachstumsjahren um 6,2 %, erreichte mit insgesamt 51.330 ausgeführten Fahrzeugen aber ein gutes Ergebnis. Das rückläufige Auslandsgeschäft führt der Branchenverband CIVD im Wesentlichen auf die negativen Entwicklungen der Märkte im Vereinigten Königreich und in Schweden zurück.

Insgesamt verließen 30.589 Reisemobile die deutschen Werke Richtung Ausland. Das sind zwar 5,5 % weniger als im Rekordvorjahr, aber dennoch das zweitbeste Ergebnis der Branchengeschichte. Zudem wurden 20.741 % ausgeführt. Das bedeutet nach fünf Wachstumsjahren einen Rückgang von 7,2 % gegenüber dem starken Vorjahr. Nichtsdestotrotz geht weiterhin beinah die Hälfte (43,2 %) der deutschen Caravan-Produktion ins Ausland. Die Ausfuhr-Quote von Reisemobilen sank ebenfalls leicht auf 40,1 Prozent.

Alle Geschäftsbereiche mit Rekordergebnis

Zum erfolgreichsten Jahr der Branchengeschichte trug auch das Zubehörgeschäft bei, das sich 2019 erneut positiv entwickelte und um 6,3 % wuchs. Der Umsatz überstieg erstmals die Marke von 1 Mrd. EUR. Damit erreichten alle drei Geschäftsbereiche neue Bestmarken.

In Deutschland wurden im letzten Jahr 53.922 Reisemobile neu zugelassen – das sind 15,1 % mehr als 2018. Foto: CIVD

„Mit dem erneuten Rekordergebnis haben wir die hohen Erwartungen für dieses Jahr vollauf erfüllt“, zieht Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD), zufrieden Bilanz. „Caravaning liegt im Trend wie kaum eine andere Urlaubsform und die Zielgruppe ist überdurchschnittlich kaufkräftig und konsumfreudig. Wir gehen davon aus, dass der Umsatz in allen drei Geschäftsbereichen auch 2020 steigen wird und wir erstmals die Marke von 12 Milliarden Euro Umsatz knacken“, zeigt sich Onggowinarso optimistisch.

Share this post

Back to Beiträge