Bio-PP und Bio-PE in großen Mengen

Back to Beiträge

Lyondell Basell wird biobasiertes Polypropylen und Polyethylen im kommerziellen Maßstab produzieren. Die nachwachsenden Rohstoffe kommen von Neste.

Der Kunststofferzeuger Lyondell Basell und Neste, ein finnischer Hersteller von Bio-Diesel, wollen im kommerziellen Maßstab biobasiertes Polypropylen und biobasierte Polyethylen niedriger Dichte produzieren. Das Lyondell Basell-Produktionsteam in Wesseling, Deutschland, präsentierte kürzlich die erste Charge von Biopolymeren auf Basis der Rohstoffe von Neste.

Bio-Polyolefine aus Ölabfällen

Das Vorhaben beider Unternehmen ist insofern außergewöhnlich, als sie die Abfall- und Rückstandsöle, die bei Neste bei der Biodieselproduktion anfallen, als ein nachwachsendes Rohmaterial in die Cracker von Lyondell Basell am Standort Wesseling in Deutschland einführen. Dort werden die Öle direkt in biobasiertes Polyethylen und biobasiertes Polypropylen umgewandelt. Ein unabhängiger Institut testete die Polymerprodukte unter Verwendung von Kohlenstoff-Tracern und bestätigte, dass sie über 30 % erneuerbaren Anteil enthalten.

Lyondell Basell produziert bereits mehrere Tausend jato dieser biobasierten Kunststoffe, die für die Herstellung von Lebensmittelverpackungen zugelassen sind und unter Circulen und Circulen Plus vermarktet werden, einer neuen Produktfamilie von Lyondell Basell, die sich der Kreislaufwirtschaft verschrieben hat.

Fossile Rohstoffe ersetzen

"Lyondell Basell unterstützt damit maßgeblich den Weg in eine Kreislaufwirtschaft", sagte Richard Roudeix, Senior Vice President von Olefins and Polyolefins bei Lyondell Basell. „Durch den Einsatz nachwachsender Rohstoffe tragen wir zum Kampf gegen den Klimawandel bei und helfen unseren Kunden, ihre Umweltziele zu erreichen."

„Es ist sehr erfreulich, dass die erneuerbaren Kohlenwasserstoffe von Neste bei der großtechnischen Herstellung von Polymeren fossile Materialien ersetzen“, sagte Peter Vanacker, President und CEO von Neste. „Diese Zusammenarbeit mit Lyondell Basell markiert einen Meilenstein in der Kommerzialisierung des Geschäfts mit erneuerbaren Polymeren, das sich auf die Entwicklung zirkulärer Lösungen für nachhaltige Marken konzentriert.“

Melitta setzt auf Bio-Folien

Lyondell Basell verkauft bereits Circulen Plus an Cofresco, ein Unternehmen der Melitta-Gruppe. Cofresco plant die Verwendung des biobasierten Polyethylens zur Herstellung nachhaltiger Folien für die Lebensmittelverpackung.

mg

Share this post

Back to Beiträge