Bia besetzt mit Dr. Markus Häp das Management Automotive

Mit dem Technologiemanager Automotive hat die Bia Gruppe eine neue, strategisch wichtige Stelle geschaffen - besetzt wurde die Position mit Dr. Markus Häp.

Der promovierte Chemiker Dr. Häp war viele Jahre bei einem Fachchemie-Lieferanten für Entwicklung und Produktmanagement im Bereich Galvanochemie verantwortlich. Anschließend wechselte er auf die Seite der Verchromer und arbeitete mehrere Jahre als Experte und Technischer Leiter für die Galvaniken eines Zulieferers für Chrombauteile.

Manager Dr. Häp als Schnittstelle und Sprachrohr

Mit seiner ausgewiesenen Erfahrung und Expertise im Bereich der galvanischen Veredelung und guter Kenntnis der Automotive-Branche soll Dr. Häp in Zukunft Schnittstelle und Sprachrohr des international agierenden Automobilzulieferers Bia zu und für die Automobilhersteller und die sogenannten 1st Tiers sein. Als solcher wird er Ansprechpartner für Designer, Entwickler und Konstrukteure sein und diese mit neuen Ideen und technische Lösungen aus dem Hause Bia unterstützen. Dr. Häp wird zudem neue Trends im Bereich des Oberflächendesigns identifizieren und so eigene Impulse für die Produktentwicklung im Hause Bia geben.

aki