Zum Inhalt springen

Beste Verfahrensmechaniker: Rehaus Azubis überzeugen

Rehau-Azubis gehören seit 20 Jahren zu den besten Verfahrensmechanikern. Bei der Auszeichnung mit dem Günter-Schwank-Preis 2021 (v.l.): Michael von Hertell (Leiter Berufsausbildung Rehau), Ralf Olsen (Pro-K Hauptgeschäftsführer), Daniel Schmid und Daniel Dänzer (Preisträger), Klaus-Uwe Reiß (Vorstandsvorsitzender Pro-K), Thomas Paus (Berufsschule Dinkelsbühl) und Norbert Nachtrab (Ausbildungsleiter Rehau Werke Feuchtwangen).

Seit 20 Jahren zeichnet Pro-K die besten Verfahrensmechaniker aus – und zu den Besten gehörigen immer schon Azubis von Rehau.

Der Pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff verleiht seit 2001 jährlich den Günter-Schwank-Preis an die besten Verfahrensmechaniker und von Beginn an überzeugen konnten immer die Azubis von Rehau. In den letzten 20 Jahren war immer mindestens ein Rehau-Auszubildender unter die zehn Besten gekommen.

Auszeichnung für beste Verfahrensmechaniker

Auf Initiative von Günter Schwank wurden vor 20 Jahren erstmals die zehn bundesbesten Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik ausgezeichnet. Die heute nach dem Pro-K-Ehrenvorsitzenden benannte Auszeichnung wird jährlich verliehen und ist mit insgesamt 5.000 EUR dotiert.

Zudem bekommen die Sieger u.a. auch eine Mitgliedschaft im Club der Besten sowie eine von Elfriede Schwank gestiftete Bahncard. Eine Ehrenurkunde erhalten nicht nur die Auszubildenden, sondern auch das ausbildende Unternehmen sowie die beteiligte Berufsschule.

Azubis von Rehau überzeugen seit 20 Jahren

Bei den Auszeichnungen in diesem Jahr wurden – wie schon in den 20 Jahren zuvor – u.a. auch wieder Azubis von Rehau prämiert. Daniel Dänzer und Daniel Schmid, zwei ehemalige Rehau-Auszubildende, bekamen den Günter-Schwank-Preis.

kus

Schlagwörter: