Besonders kompakt: Neue Blockschaumanlage von Hennecke

Back to Beiträge

Premiere auf der K 2019: Hennecke zeigt mit der Smartflex eine kompakte, modular aufgebaute PUR-Blockschaumanlage – mit einem auf den Kopf gestellten Mischer.

Auf der K 2019 stellt Hennecke sein neuestes Anlagensystem für PUR-Blockschaum vor: die neue Smartflex, die sich durch ihre kompakte und modulare Bauweise auszeichnet. Beim Nassteil der Smartflex, der auf dem Messestand aufgebaut ist, fällt sofort ins Auge, dass der Mischer auf den Kopf gestellt ist und von unten nach oben durchströmt wird.

Lars Baumann auf dem Nassteil der neuen kompakten Smartflex-Blockschaumanlage: Standardisierte Komponenten, modularer Aufbau und der Mischer auf dem Kopf. Foto: K-ZEITUNG/Krumbholz

Dadurch ist es möglich, die Mischkammer bereits vor Schäumbeginn zu füllen, so dass das Gemisch verbleibende Luft rausdrückt, die sich im Dosier- und Mischsystem störend auswirken könnte. Zudem ist der Mischer direkt am Auftragstisch befestigt, dies ermöglicht eine sehr kurze Rohrleitung zwischen Mischer und Austragsorgan.

Nur vier Meter Raumhöhe – Smartflex besonders kompakt

Damit ist die Smartflex besonders kompakt und benötigt eine Raumhöhe von nur 4 m anstatt der mindestens 9 m einer Multiflex-Anlage, der meistverkauften Blockschaumanlage von Hennecke für sehr anspruchsvolle und flexible Verarbeitung.

„Die Smartflex richtet sich an PUR-Verarbeiter, die bislang den Invest in eine komplexe Multiflex-Anlage nicht tätigen wollten“, erklärt Lars Baumann, verantwortlich für den Bereich Technical Sales Slabstock. Für diese Zielgruppe habe man bei der Entwicklung der Maschine nicht nur den Mischer auf den Kopf gestellt. „Die Anlage ist mit standardisierten Komponenten ausgestattet und modular konzipiert. So können wir die Montagezeiten spürbar verkürzen und eine Blockschaumanlage mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten“, erklärt Baumann.

Modulare Alternative zur großen Multiflex-Blockschaumanlagen

Natürlich müsse man gegenüber einer Multiflex auch Abstriche machen, vor allem beim Spektrum an spezifischen Eigenschaften des Blockschaums. So ist die Smartflex für maximal 20 Additive, acht Polyole und vier Isocyanate ausgelegt. „Für viele Anwendungen ist das ausreichend“, so Baumann.

Die Additive werden dabei konsequent steigend verlegt, damit sich die Leitungen problemlos entlüften lassen. Das ist wichtig, weil zugunsten eines schnellen Druckaufbaus beim Start der Pumpen bewusst auf Rezirkulationsleitungen verzichtet wurde. Direkt hinter der Pumpe werden Rückschlagventile verbaut.

Keine Abstriche macht die neue Maschine bei Qualität und Effizienz. Wie die Multiflex kombiniert sie präzise Hochdruckdosierung mit kraftvollem Rührermischer zur effizienten Verarbeitung von sämtlichen handelsüblichen Rohstoffen.

Neue Steuerungssoftware

Zudem verfügt die Smartflex über neue Features wie die Visualisierungs- und Steuerungssoftware Foamware, die hier erstmals zum Einsatz kommt. Die Merkmale der neuen Steuerung: Integration der kompletten Funktionalität, modulares Bedienkonzept, neue Funktionen, großer Freiheitsgrad durch kundenspezifische Module und die Visualisierung auf mobilen Geräten.

Zukunftsorientiert ist auch die Präsentation der Anlage auf der K‑Messe. Aus Platzgründen ist auf der Messe nur der Nassteil der Smartflex aufgebaut, mithilfe von Augmented-Reality können Besucher nicht nur in die Details der Smartflex-Welt eintauchen, sondern auch einen virtuellen Blick auf den Trockenteil werfen. Schaut man in diese virtuelle Welt, die direkt mit der realen Welt verschmilzt, sieht man die Anlage mit Trockenteil in ganzer Länge. Faszinierend.

mg

Share this post

Back to Beiträge