Zum Inhalt springen

Bekum America erweitert Maschinenproduktion

Bekum America hat seine Produktionsstätte für Extrusions-Blasformmaschinen in den USA erweitert. Foto: Bekum

Um dem hohen Bedarf an Extrusions-Blasformmaschinen gerecht zu werden, hat Bekum America seine Produktionsstätte in den USA erweitert.

Die Bekum America Corporation hat den Bau einer erweiterten Maschinenproduktionsstätte in Williamston, Michigan, USA, abgeschlossen. Diese soll den gleichbleibend hohen Bedarf an Extrusions-Blasformmaschinen von Bekum abdecken.

Erweiterung der Maschinenproduktion verringert Vorlaufzeiten

Die bisherige Produktionsstätte umfasste bisher rund 11.000 m². Nun wurden der Produktionsbereich um 3.700 m² und die Bürobereiche um 700 m² erweitert. Dies ermöglicht es Bekum America, seine Maschinenleistung zu erhöhen und die Vorlaufzeiten zu verringern. Zudem soll sie zu einem kontinuierlichen Anwachsen der Belegschaft führen.

Steven D. London ist President und COO von Bekum America. Er freut sich in der neuen Produktionshalle über die Erweiterung. Foto: Bekum

Bekum America als Wirtschaftstreiber

Steve London, President und COO von Bekum America, über die Eröffnung der neuen Produktionsstätte: „Wir glauben, dass der Ausbau unserer Anlage und der Belegschaft nicht nur zum Wachstum der Wirtschaft hier vor Ort beiträgt, sondern auch das kontinuierliche Engagement von Bekum America als größtem Anbieter von Mono- und Mehrschicht-Extrusions-Blasformtechnologie in Nordamerika demonstriert. Wir sind wirklich dankbar für die harte Arbeit unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Treue unserer Kunden sowie die visionäre Führung und das Engagement unserer Eigentümer.“

kus