BASF übernimmt Innofil 3D

Back to Beiträge

Mit dem Erwerb des niederländischen Unternehmens Innofil 3D steigt die BASF in das Geschäft mit Filamenten für den 3D-Druck ein.

BASF New Business hat alle Anteile an dem Filamente-Hersteller Innofil 3D mit Sitz in Emmen in den Niederlanden erworben. "Mit der Akquisition bietet die BASF nicht nur Kunststoffgranulate für den 3D-Druck, sondern auch die nächste Verarbeitungsstufe an – die Filamente", betont Volker Hammes, Geschäftsführer bei der BASF New Business. "Nach der erst kürzlich bekanntgegebenen Gründung der BASF 3D Printing Solutions mit Sitz in Heidelberg ist dies ein weiterer wichtiger Schritt für die Stärkung unseres 3D-Geschäftes."

Innofil 3D ist ein Hersteller von maßgefertigten Filamenten (langen dünnen Kunststofffasern) für die Schicht-Extrusion (Fused Filament Fabrication). Bei diesem speziellen 3D-Druck Verfahren wird das Werkstück schichtweise aus schmelzfähigem Kunststoff aufgebaut. Dabei ist neben dem Kunststoff selbst auch die konstant hohe Qualität der Filamente entscheidend.

Neue Lösungen für das schichtweise 3D-Drucken

Neben der Fortführung der Geschäftsaktivitäten soll Innofil 3D zukünftig zu einer zentralen Entwicklungs- und Produktionsplattform für Filamente ausgebaut werden. "Innofil 3D hat eine gut gefüllte Produktpipeline, die mit den Entwicklungsplänen der BASF für Hochleistungs-Filamente spannende Lösungen für das schichtweise 3D-Drucken bieten wird", so Hammes. Das erfahrene Team von Innofil 3D werde zudem das Team der BASF 3D Printing Solutions deutlich stärken.

mg

Share this post

Back to Beiträge