Zum Inhalt springen

BASF in Ludwighafen: 1,5 Mrd. EUR Investition jährlich

Eine neue Standortvereinbarung für BASF sieht vor, in Ludwigshafen bis 2025 mindestens 1,5 Mrd. EUR an Investitionen jährlich aufzubringen.

Unternehmensleitung und Arbeitnehmervertretungen der BASF haben Anfang Mai 2020 eine Standortvereinbarung unterzeichnet, die unter anderem vorsieht, bis 2025 durchschnittlich mindestens 1,5 Mrd. EUR jährlich für Investitionen, Modernisierung und Instandhaltung am Standort Ludwigshafen bereitzustellen.

Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von fünfeinhalb Jahren (1. Juni 2020 bis 31. Dezember 2025) und löst vorzeitig die derzeitige Standortvereinbarung ab, die zum Jahresende 2020 ausgelaufen wäre.

„Wir stehen vor einer ganzen Reihe von Umbrüchen. Treiber sind der demografische Wandel, die begrenzten natürlichen Ressourcen und die Digitalisierung. Die Rahmenbedingungen unseres unternehmerischen Handelns verändern sich immer schneller“, sagt Michael Heinz, Mitglied des Vorstands der BASF und Standortleiter.

Investitionen in Forschung und Entwicklung

Mit der neuen Standortvereinbarung bekennt sich BASF weiterhin zum Forschungsstandort Ludwigshafen. Auch wenn das weltweit größte Chemieunternehmen seine Forschungsaktivitäten seit Jahren stärker globalisiert und an den Wachstumsmärkten ausrichtet, so bleibt Ludwigshafen weiterhin der wichtigste Forschungs- und Entwicklungsstandort der BASF-Gruppe.

mg