Barlog erweitert Portfolio an Recycling Compounds

Barlog Plastics hat sein Keballoy Eco Portfolio von Recycling Compounds um zwei recycelte Hochleistungskunststoffe sowie einen weiteren technischen Kunststoff erweitert.

Das erweiterte Keballoy Eco Portfolio von Barlog umfasst neben den bestehenden Produkten aus recyceltem PET jetzt auch Compounds auf Basis von recyceltem PEEK, PA12 und PC/ABS.

Mit Recycling Compounds bleiben Kunststoffe im Kreislauft

Kunststoffe, insbesondere Kunststoffverpackungen, stehen meist für ein lineares Wirtschaftsmodell: produzieren, nutzen und dann entsorgen. Der große Erfolg von Kunststoffverpackungen führt damit zu einem ebenso großen Strom an Abfall.

Mit Blick auf Ökobilanzen, Ressourcen und Umweltverschmutzung ist ein systemischer Wandel gefordert –  der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft, bei der Materialien so lange wie möglich (wieder)verwendet werden.

Erweitertes Portfolio an Recycling Compounds

Peter Barlog, Geschäftsführer Barlog Plastics: "Wir erweitern unser Portfolio an hochwertigen Recycling Compounds ständig." Foto: Barlog

Unter dem Handelsnamen Keballoy Eco bietet Barlog Plastics eine Produktserie maßgeschneiderter Recyclingwerkstoffe an, die mit den gleichen Qualitätsansprüchen wir Neuware innerhalb einer engen Spezifikation gefertigt werden – inklusive technischem Datenblatt und bis hin zu Datensätzen für die Spritzgusssimulation.

„Der Einsatz von Recycling-Kunststoffen leistet einen großen Beitrag, um Produkte mit besserer Ökobilanz herzustellen. Daher bauen wir unser Sortiment an hochwertigen Recycling-Kunststoffen ständig aus“, sagt Peter Barlog, geschäftsführender Gesellschafter von Barlog Plastics. Zu den bestehenden Keballoy Eco Produkten aus recyceltem PET sind neu hinzugekommen: Compounds auf Basis von recyceltem PEEK, PA12 und PC/ABS.

Das PC/ABS-Blend wird – wie das bestehende PET – aus Post-Consumer-Rezyklaten hergestellt, mit einen Rezyklat-Anteil von 35 % beim PC/ABS und bis zu 100 % beim PET. PA12, PEEK und PPS werden aus Post-Industrial-Rezyklaten hergestellt, der Rezyklat-Anteil liegt bei jeweils 20 % und 80 % (PA12), 100 % (PEEK) und 99 % (PPS).

Sparringspartner für Recycling-Konzepte

"Die Verwendung von recycelten Kunststoffen ist ein guter Anfang, um Produkte nachhaltiger zu machen", erklärt Peter Barlog, „aber es braucht viel mehr, um eine echte Kreislaufwirtschaft zu erreichen. Wir unterstützen unsere Kunden bei der recyclinggerechten Gestaltung ihrer Produkte und sind ihr Sparringspartner bei der Entwicklung von Konzepten für das Recycling ihrer Produkte."

mg