Automatisierungslösungen für das Spritzgießen

Back to Beiträge

Synergien nutzen: Gemeinsam mit Spritzgießmaschinen-Herstellern präsentiert Sepro auf der K 2019 seine Automatisierungslösungen.

Auf der K 2019 können Messebesucher am Stand der Sepro Group „Experience Full Control“ erleben. Bei Vorführungen und anhand von Exponaten werden die aus der Zusammenarbeit von Sepro mit Spritzgießmaschinen-Herstellern und anderen Technologiepartnern entstehenden Synergieeffekte gezeigt. Dabei werden laut Angaben des Roboter-Herstellers neue Maßstäbe in Bezug auf Produktivität, Qualität und Flexibilität im Kunststoffspritzguss gesetzt.

Die Bedeutung der Zusammenarbeit zeigt sich auch deutlich an den Sepro-Partnerschaften mit anderen Automationsunternehmen, dem Konzept einer offenen Integration mit Spritzgießmaschinen-Herstellern und in Entwicklungsprojekten mit Kunden.

Acht Roboter am Messestand im Einsatz

Auf dem Stand werden insgesamt acht Roboter im Einsatz zu sehen sein, darunter 3-, 5- und 6-achsige Modelle sowie kollaborative Einheiten (Cobots), die im Rahmen einer kürzlich angekündigten Partnerschaft mit Universal Robots vorgestellt werden. Mehrere der Roboter werden in Automationszellen integriert, die um zwei produzierende Spritzgießmaschinen platziert werden. Zudem sind Sepro-Produkte auch auf den Ständen von elf Spritzgießmaschinen-Partnern zu sehen, die auf der Messe ausstellen.

„Ein großer Anteil am jüngsten Wachstum von Sepro ist der Breite der Technologie zu verdanken, die wir durch die Zusammenarbeit mit Spritzgießmaschinen-Herstellern und anderen Automationsunternehmen anbieten können“, erklärt Eric Radat, Präsident der Sepro Group. „Die Kunden können das, was wir unter ‚Experience Full Control‘ verstehen, im Oktober dieses Jahres in Düsseldorf erleben.“

Live-Demonstration mit Spritzgießmaschinen von Sumitomo Demag und Haitian

 Eine der beiden Automationszellen auf dem Stand wird mit einer Sumitomo-Demag-Spritzgießmaschine arbeiten. Sie stellt ein technisches Bauteil her, das von einem SDR-Speed-7-Roboter aus dem Werkzeug entnommen wird. Bei diesem Roboter, der von Sepro speziell für den Verkauf mit Sumitomo-Demag-Maschinen hergestellt wird, handelt es sich um eine spezielle Hochgeschwindigkeitsversion des 3-achsigen Linear-Roboters S5-25 von Sepro. Er ist laut Herstellerangaben in der Lage, in weniger als einer Sekunde Einlege- und Entnahmevorgänge im Werkzeugraum auszuführen.

Die zweite Automationszelle integriert einen Sepro-Universal-Robots-Cobot sowie einen kartesischen Sepro-Success-11-Roboter. Beide arbeiten auf einer Spritzgießmaschine von Haitian International, die live am Stand Trinkbecher herstellen wird. Während der Herstellung der Becher können Besucher, die die Vorführung verfolgen, eine kurze Nachricht (beispielsweise einen Namen) eingeben, die auf ein Etikett gedruckt wird. Der Cobot bringt anschließend das Etikett an und übergibt dem Besucher den personalisierten Becher. Das Etikett und der Becher sind recycelbar, was dem Messe-Schwerpunkt der ‚Circular Economy‘ entspricht.

Weitere Cobot-Vorführung demonstriert Interaktion zwischen Roboter und Mensch

Ein zweiter Cobot wird mit einer eigenständigen Vorführung die Interaktion zwischen Roboter und Mensch veranschaulichen. Die Standbesucher können zwischen einer runden und einer quadratischen Süßigkeitenbox wählen. Mit Hilfe einer Bildverarbeitungskamera und eines flexiblen Zuführsystems wählt der Roboter die passende Box aus und übergibt sie direkt an die Besucher.

Dank einer kürzlich getroffenen Vereinbarung mit Universal Robots, Hersteller für kollaborative Roboter, hat Sepro sein Portfolio an Automationslösungen für Spritzgießbetriebe um Cobots erweitert.

Sepro-Roboter auf insgesamt elf Messeständen der K 2019

Sepro stellt in Halle 12 aus. Zudem betreiben elf verschiedene Anbieter von Spritzgießmaschinen Sepro-Roboter auf ihren K-Messeständen, dazu gehören Sumitomo Demag, Haitian, Chen Hsong, Woojin und weitere.

kus

Share this post

Back to Beiträge