Direkt zum Inhalt
Kooperation 14. April 2023

Ausbildung: Barlog kooperiert mit Partnern

Barlog Plastics hat sich zu einer Ausbildungskooperation mit zwei anderen mittelständischen Unternehmen aus dem Oberbergischen Kreis entschlossen.

Auszubildende bei Barlog Plastics: Dank einer Kooperation mit Partnern erhalten sie zwei Wochen lang spannende Einblicke in ein anderes Unternehmen.
Auszubildende bei Barlog Plastics: Dank einer Kooperation mit Partnern erhalten sie zwei Wochen lang spannende Einblicke in ein anderes Unternehmen.

Die Attraktivität der Ausbildung steigern, einen Benefit für die eigenen Auszubildenden schaffen und einen Blick über den Tellerrand ermöglichen – das waren die Grundgedanken, die die drei Unternehmen Hew-Kabel aus Wipperfürth, Müller Textil aus Wiehl und Barlog Plastics aus Overath hatten, als sie die Idee einer Ausbildungskooperation entwickelten. Nach sechs Monaten intensiver Planung startete Anfang April nun der praktische Teil der Kooperation: Die ersten Auszubildenden erhalten Einblicke in die teilnehmenden Unternehmen.

Synergien fürs Ausbildungsmarketing

Der Kabelhersteller Hew-Kabel, Müller Textil als Produzent technischer Textilien und Barlog Plastics als Full-Service-Anbieter von Hochleistungskunststoffen – sie alle sind Spezialisten ihrer Branche. Alle drei bieten attraktive Ausbildungsplätze für den Start ins Berufsleben. „Doch in den letzten Jahren ist es schwieriger geworden, passende Auszubildende zu finden“, sagt Elke Nentwich, Personalleiterin bei Müller Textil. Gutes Ausbildungsmarketing wird daher immer wichtiger.

Um die Attraktivität der Ausbildung zu erhöhen, können die Azubis der drei Unternehmen dank der Kooperation während ihrer Ausbildung nun auch ein jeweils anderes Unternehmen kennenlernen. „Dabei gibt es für die Azubis die Möglichkeit, den kaufmännischen Bereich, die Produktion oder die Labor- und Messtechnik eines anderen Unternehmens zu erkunden“, bemerkt Boris Korlatzki, Personalleiter und CFO bei Barlog Plastics.

Spannende Einblicke beim Kooperationspartner

Ad

Zwei Wochen lang dürfen die Azubis eines der Partnerunternehmen kennenlernen und den Arbeitstag einer anderen Branche entdecken. Andere Geschäftsmodelle, Produkte, Techniken sowie Prozesse zu verstehen, stärkt die Entwicklung der Auszubildenden. Außerdem erhalten sie durch den Austausch mit Azubis aus anderen Branchen inspirierende Impulse, die sie für ihren eigenen Ausbildungsberuf nutzen können.

„Wir freuen uns, unseren Auszubildenden diesen Benefit anbieten zu können. Mit Barlog Plastics und Müller Textil haben wir hierzu die passenden Kooperationspartner gefunden“, sagt Andreas Schletter, Personalleiter bei Hew-Kabel. mg

Passend zu diesem Artikel