Plastic Road - Radfahrer World of Plastics 14.09.2018 0 Bewertung(en) Rating

Auf Kunststoff abfahren

In den Niederlanden wurde in einem Pilotprojekt ein Radweg aus Kunststoffrezyklat gebaut. Das Konzept soll bald in Serie gehen.

In den Niederlanden gibt es eine neue Entwicklung im Straßenbau. Der erste Plastic Road-Radweg wurde kürzlich in der Stadt Zwolle eröffnet. Die Erfinder der Plastic Road, Anne Koudstaal und Simon Jorritsma fuhren gemeinsam mit Vetretern der Stadt und Provinz auf dem ersten Radweg aus recyceltem Kunststoff. Das Konzept wurde vor drei Jahren vom Straßenbauunternehmen KWS vorgestellt. Der Spezialist für Rohre Wavin und Total haben sich 2016 mit KWS zusammengeschlossen, um das Konzept zu einem Produkt zu entwickeln. Ein zweiter Plastic Road-Radweg soll in Giethoorn, in der Nähe des Pilotstandortes in Zwolle im November eröffnet werden.

Der erste Radweg der Welt, der mitdenkt

 - Zur Zeit ist der Radweg 30 m lang
Zur Zeit ist der Radweg 30 m lang
Plastic Road

Der erste Plastic Road-Radweg ist 30 m lang. Der Weg enthält eine Menge an recyceltem Kunststoff, der mehr als 218.000 Bechern oder 500.000 Flaschenverschlüssen entspricht. Der Pilotstandort ist mit Sensoren ausgestattet, die den Zustand, den Verkehr und die Temperatur der Strasse überwachen Leistung der Straße - einschließlich der Temperatur, der Anzahl der Radwege und der Dauerhaftigkeit der Straße - überwachen. Mit diesen Sensoren ist die Plastic Road der erste Smart-Rad-Weg der Welt.

Die Erfinder Anne Koudstaal und Simon Jorritsma sind überzeugt: "Dieses erste Pilotprojekt ist ein großer Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen und zukunftssicheren Straße aus recyceltem Kunststoffabfall. Als wir das Konzept konzeptionierten, wussten wir nicht, ob und wie man eine solche Straße baut, jetzt wissen wir es".

Neue Anwendung für Kunststoffabfälle

Die Macher der Plastic Road geben zu bedenken, dass weltweit jährlich 350 Mio. t Kunststoff verbraucht werden. Der größte Teil davon werde am Ende seiner Lebensdauer immer noch deponiert oder verbrannt. In Europa enthalten alle Kunststoffanwendungen zusammen nur 7 % recycelten Kunststoff, so eine Studie von Deloitte. Die Plastic Road schafft aus Sicht der Erfinder ein hochwertiges zweites Leben für Kunststoffabfälle, indem er recycelt und für den Straßenbau verwendet wird. Auf diese Weise wollen die Unternehmen einen dauerhaften Absatzmarkt für überschüssige Kunststoffabfälle von heute schaffen, dür dei es bislang noch keinen hochwertigen Anwendungen gibt. Die Pilotstrecke der Plastic Road in Zwolle ist kreisförmig und mit einer erheblichen Menge an recyceltem Kunststoff hergestellt. Das Endziel ist die Verwendung von 100 % recyceltem Kunststoff.

 - In Zukunft sollen mit der Technologie auch Straßen, Bahnsteige oder Parkplätze gebaut werden.
In Zukunft sollen mit der Technologie auch Straßen, Bahnsteige oder Parkplätze gebaut werden.
Plastic Road

Neben einer möglichen Lösung für Kunststoffabfälle ist die Plasti cRoad eine Möglichkeit, Straßen schneller, umweltfreundlicher und mit weniger CO₂-Emissionen zu bauen. Die vorgefertigten, modularen Elemente machen dies möglich. Die Hohlkonstruktion bietet eine Lösung für eine verbesserte Wasserableitung bei starkem Regenfall.

Innovation vorantreiben

Die Provinz Overijssel und die Gemeinde Zwolle sehen im Konzept Plastic Road ein großes Potenzial als Lösung für zukünftige Herausforderungen. Folglich beschlossen sie, sich zusammenzutun, um die ersten Kunden für die ersten beiden Pilotstrecken zu sein. Als erste Kunden wollen sie den Weg ebnen, um diese Innovation in die Praxis umzusetzen und auf wirtschaftliche und technische Machbarkeit zu überprüfen. Beide Parteien fördern Unternehmer mit innovativen und nachhaltigen Ideen. Mit diesem Projekt wollen sich Gemeinde und Provinz für die Kreislaufwirtschaft und einen nachhaltigen öffentlichen Raum für die Zukunft einsetzen.

Zweiter Weg in Giethoorn

Im November wird in Giethoorn, Overijssel, ein zweiter Pilot-Radweg eingerichtet. Die Lage dieses Radwegs wird zusätzliche Eigenschaften der Plastic Road testen. Mit diesem zweiten Projekt werden die Ergebnisse beider Piloten genügend Erkenntnisse liefern, um die PlasticRoad anzuwenden und zu verfeinern. In der Zwischenzeit suchen die Partner von Plastic Road nach neuen Standorten, um weitere Pilotprojekte zu starten - um andere Anwendungen für die zu testen, wie etwa Parkplätze, Bahnsteige und Gehwege

pl

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.