Auch für pulverförmige Materialien und Granulate

Links, das Mischermodul 2l-MB mit Miniblend V Dosiergerät, oben rechts das Mischermodul 2l-MC und unten rechts die 2l-Uni-Variante. Foto: Motan-Colortronic

Das in verschiedenen Prozessen erfolgreich eingesetzte Mischermodul MB 2l für pulverförmige Stoffe hat Motan-Colortronic jetzt auch für die Dosiersysteme Minicolor V und G sowie für den einfachen Einsatz an Fremdsystemen adaptiert.

Um pulverförmige Additive, Masterbatches, Neuware und Mahlgüter zu homogenisieren, bietet die mechanische Zwangsmischung die bestmöglichste Technologie. Das bisher in Kombination mit dem Dosiergerät Miniblend V, aber auch in anderen Prozessen eingesetzte Mischermodul MB 2l wurde aufgrund von Kundenanfragen nun für den Einsatz mit weiteren Systemen weiterentwickelt.

Ab der Fakuma stellt das Unternehmen unter dem Produktnamen MC 2l eine Version zur Kombination mit den Misch- und Dosiergeräten der Minicolor-Serie zur Verfügung. Zudem können Verarbeiter das Gerät auch in andere Anlagentechnologien und Applikationen einbinden. Verschiedene Anschluss-, Aufbau- und Schutz-Optionen ermöglichen den flexiblen Einsatz. Neben der Montage direkt unter dem Dosiergerät auf der Maschine sind Kombinationen mit Saugfördergeräten und Mischweiche sowie Kleintrichter möglich. Erhalten bleibt in jedem Fall die einfache Reinigungsfähigkeit von Gehäuse und Mischereinheit.

Basis für den Betrieb ist die Steuerung Volu MC, die als separates Modul verfügbar ist. Sie regelt zuverlässig die Mischerdrehzahl entsprechend den definierten Sollwerten für die verschiedenen Materialien und Mischungen.

db

Schlagwörter: