Auch Engel nimmt nicht aktiv an Fakuma teil

Back to Beiträge

Mit Engel spricht sich aufgrund der Corona-Pandemie nun auch der größte Spritzgießmaschinenbauer gegen eine aktive Teilnahme an der Fakuma 2020 aus.

Engel wird nach einer Stellungnahme der Engel-Geschäftsleitung in diesem Jahr nicht in gewohnter Form aktiv an der Fakuma teilnehmen. Diese Entscheidung habe man angesichts der nicht vorhersehbaren weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie getroffen.
„Wir tragen Verantwortung für die Gesundheit und Sicherheit sowohl unserer Mitarbeiter als auch unserer Standbesucher. Selbst mit einem Hygienekonzept und einer pro Tag begrenzten Zahl an Messebesuchern können wir das Risiko einer Ansteckung mit Covid-19 nicht ausschließen“, heißt es darin.

Fakuma sei wichtige Innovationsmesse

Die Fakuma sei für den österreichischen Spritzgießmaschinenbauer eine sehr wichtige Innovationsmesse und von großer Bedeutung für den Austausch mit unseren Kunden, Interessenten und Partnern. „Umso mehr bedauern wir, diese Entscheidung treffen zu müssen. Der Schutz der Gesundheit eines jeden einzelnen geht für uns jedoch zu jeder Zeit vor.“
Man stehe auch ohne eine aktive Messebeteiligung den Kunden jederzeit zur Verfügung. Seine Innovationen will das Unternehmen im Herbst auf anderen, individuellen Wegen präsentieren.

Zuvor hatten bereits die Wittmann Gruppe, Krauss Maffei, Sumitomo (SHI) Demag und Motan-Colortronic eine aktive Teilnahme an der Fakuma ausgeschlossen.

sk

Share this post

Back to Beiträge