Atemschutz: Filtervlies mit superfeinen Fasern

Back to Beiträge

Borealis unterstützt Atemschutz-Initiative durch Herstellung von Polypropylen-Meltblown-Vliesen als Filtrationsmedium.

Borealis meldet den Start der Herstellung von Meltblown-Vliesen für Atemschutzmasken auf einer Pilotanlage in Linz, Österreich. Innerhalb kürzester Zeit schaffte es der Polyolefin-Hersteller, eine noch in der Entwicklung befindliche superfeiner Polypropylen-Fasern (PP) auf eine Pilotproduktion umzustellen, um die sehr feinen Fasern regelmäßig herzustellen und als Faserbahnen in Rollen aufzuwickeln.

Versorgung mit Atemschutzmasken verbessern

Das erst vor kurzem von Borealis entwickelte Polypropylen-Meltblown-Material sorgt aufgrund feinerer Fasern für verbesserte Filtereigenschaften bei Atemschutzmasken. Dank eines Netzwerks an Kooperationspartnern hilft Borealis in Österreich dabei, die Versorgung mit Filtermedien Atemschutzmasken zu verbessern.

Das neu entwickelte Polypropylen HL912FB wird dabei für die Produktion von Meltblown-Vliesbahnen verwendet, die wiederum für Einlagen in baumwollbasierten Mund-Nasen-Masken aus Baumwolle, in herkömmlichen Mund-Nasen-Masken oder auch für High-End-Atemschutzmasken (FFP1 bis FFP3) eingesetzt werden.

PP-Meltblown-Material als Barriere

Eine typische Maske besteht aus Spinnvlies-Außenschichten und einer Meltblown-Mittelschicht. Die Spinnvliesschichten liefern die erforderliche Struktur, während die Meltblown-Schicht für die entsprechende Barriere sorgt. Für medizinische FFP1- bis FFP3-Masken werden spezielle Meltblown-Strukturen mit extrem feinen Fasern benötigt. Borealis bietet sowohl die PP-Meltblown-Materialien als auch eine Vielzahl an Spinnvlies-PP-Materialien an.

Filter mit höherer Wirkung

Die bekannten Borealis-Meltblown-Materialien HL708FB und HL712FB sind Referenzmaterialien im Filterbereich. Unlängst wurde das neue Borealis-Material HL912FB auf den Markt gebracht, das bei höheren Temperaturen verarbeitet werden kann und somit die Produktion noch feinerer Fasern ermöglicht. Die Ergebnisse interner Tests von Borealis HL912FB zeigen eine maßgebliche Verbesserung der Filtereffizienz. Alle drei Materialien werden in Borealis-Anlagen in Europa produziert und für Kunden auf der ganzen Welt angeboten.

Rapider Anstieg der Nachfrage nach Filtervlies

„Die Covid-19-Pandemie hat zu einem rapiden Anstieg der Nachfrage nach Filtervliesen geführt, während zugleich die Lieferketten rund um die Welt unterbrochen wurden. Wir möchten unseren Partnern versichern, dass wir weiterhin als Anbieter von PP-Meltblown-Materialien Verfügung stehen“, betont Lucrèce Foufopoulos, Borealis Executive Vice President Polyolefins, Innovation & Circular Economy Solutions. „Darüber hinaus funktionieren unsere eigene Pilotanlage auf eine Produktionslinie in kleinem Maßstab für Meltblown-Stoffe um.“

mg

Share this post

Back to Beiträge