Ascend: Übernahme in Italien abgeschlossen

Phil McDivitt, CEO von Ascend, und Giancarlo D'Ottavio, Präsident der D'Ottavio-Gruppe, vereinbaren die Übernahme von Poliblend und Esseti Plast durch Ascend. Foto: Ascend

Der PA66-Hersteller Ascend schließt den Kauf von Poliblend und Esseti Plast in Italien ab. Diese Übernahme erweitert Portfolio und Präsenz von Ascend.

Ascend Performance Materials mit Sitz in Houston, Texas, hat die geplante Übernahme der italienischen Firmen Poliblend und Esseti Plast jetzt abgeschlossen. Für Ascend sind diese Akquisitionen strategische Zukäufe, da der PA66-Hersteller damit sein Portfolio um weitere technische Kunststoffe, Rezyklate und Masterbatches erweitern kann. Zudem etabliert sich Ascend nun mit einer zweiten Produktionsstätte in Europa. Zu dieser Vereinbarung gehört auch der Standort Poliblend Deutschland.

Übernahme ergänzt PA66-Portfolio

Poliblend mit Sitz in Mozzate (Italien) und Heilbronn compoundiert technische Kunststoffe unter anderen auf Basis von PA6, PA66, POM und PBT. Esseti Plast, ebenfalls mit Sitz in Mozzate stellt Masterbatches her.

„Poliblend und Esseti Plast ergänzen unser derzeitiges Angebot auf hervorragende Weise“, sagte John Saunders, Vizepräsident Europa bei Ascend. „Unsere Erfahrung und Stärke als voll integrierter Hersteller von Polyamid 66 wird nun durch weitere PA66-Compounds, PA6, POM, Rezyklate und dem umfangreichen Masterbatch-Portfolio von Esseti Plast erweitert. Dies ermöglicht unseren Kunden, aus einem breiteren Angebot an Materialien auf globaler Ebene zu wählen.“

„Mit dieser Akquisition in Europe sowie unserem neuen Compoundierwerk in China, werden wir in der Lage sein, unsere Kunden auf lokaler Ebene rund um die Welt zu bedienen“, ergänzte Phil McDivitt, Präsident und CEO bei Ascend. „Wir haben jetzt Produktions-, Entwicklungs- und Laborkapazitäten in Nordamerika, Asien und Europa. Darüber hinaus können uns sich verändernden Lieferketten schnell anzupassen.“

Übernahme durch Corona-Pandemie verzögert

Die Akquisitionen wurden bereits im Februar 2020 bekannt gegeben, jedoch aufgrund der sich in Italien und anschließend in den Vereinigten Staaten verbreitenden Covid-19-Fälle verzögert. „Ich bedanke mich ganz besonders beim Führungsteam von Poliblend und unserem Team in Europa, die die ungewöhnliche Umstände meisterten, damit diese Transaktion abgeschlossen werden konnte“, sagte McDivitt.

mg

Schlagwörter: