Zum Inhalt springen

Arburg Ungarn als „Superbrand“ ausgezeichnet

Superbrand-Auszeichnung für Arburg Ungarn (v. l.): Die Urkunde überreichte Gábor Kövesdy, Brandmanager des Superbrands-Programm, László Csizmadi, Geschäftsführer der Arburg Hungária Kft., und Stephan Doehler, Arburg-Bereichsleiter Vertrieb Europa. Foto: Arburg

Nach 2014 ist die Arburg Tochtergesellschaft in Ungarn in diesem Jahr erneut als „Superbrand“ prämiert worden.

Laut Definition des Superbrands-Programms werden Unternehmen weltweit ausgezeichnet, die „Verbrauchern erhebliche emotionale und/oder physische Vorteile gegenüber Wettbewerbern bieten. Verbraucher wollen diese Superbrands, egal ob bewusst oder unbewusst, erkennen sie als solche und sind auch bereit, für die herausragenden Angebote der Superbrands letzten Endes mehr zu zahlen.“

Im Rahmen des Arburg Open-House-Events „Juniális“, das am 20. Juni in Budapest stattfand, überreichte Gábor Kövesdy, Brandmanager des Superbrands-Programms, die Auszeichnung an László Csizmadi, Geschäftsführer der Arburg Hungária Kft., und Stephan Doehler, Arburg-Bereichsleiter Vertrieb Europa.

Csizmadi freute sich über die erneute Superbrand-Auszeichnung: „Das zeigt, dass sich die Anstrengungen des Arburg-Teams Ungarn über die Jahre hinweg gelohnt haben. Wir versuchen stets, sowohl technisch als auch in Bezug auf Beratungs- und Service-Dienstleistungen Branchentrends zu setzen und so an der Spitze zu bleiben.“ Die Auszeichnung als Superbrand belege, dass sich die Arburg Hungária Kft. damit auf dem absolut richtigen Weg befinde.

Die Superbrands-Auszeichnung wird weltweit bereits seit 26 Jahren und mittlerweile in 89 Ländern vergeben. Die Preisträger werden sowohl in Superbrands-Jahrbüchern als auch im Web und in den sozialen Medien vorgestellt und gewürdigt.

sk

Schlagwörter: