Antikörper-Schnelltest mit höherer Sensitivität

Der vom spanischen Institut für Kunststofftechnologie Aimplas entwickelte Schnelltest erreicht eine Sensitivität von mehr als 98 % bei der Feststellung von Antikörpern bei IgG/IgM-positiven Patienten. Foto: Aimplas

Das spanische Institut für Kunststofftechnologie Aimplas hat einen Antikörper-Schnelltest mit einer höheren Sensitivität als herkömmliche Tests entwickelt.

Mit seiner Entwicklung ist es dem spanischen Institut für Kunststofftechnologie gelungen, einen neuen Antikörper-Schnelltest zu entwickeln, der mit hoher Sensitivität die Immunität von Personen gegen das SARS-Cov-2-Virus durch die Präsenz von Antikörpern feststellen kann.

Sensitivität von mehr als 98 %

Der Test wurde klinischen Untersuchungen mit Patienten unterzogen und ergab eine Sensitivität von mehr als 98 % bei der Feststellung von Antikörpern bei IgG/IgM-positiven Patienten. Die zurzeit vermarkteten vier Tests, mit denen Vergleiche angestellt wurden, besitzen hingegen nur eine maximale IgG/IgM-Sensitivität zwischen 65 % und 80 %. Diese Sensitivität ergab sich bei randomisierten Snibe-Maglumi-Chemielumineszenz-Tests, die mit einer repräsentativen Patientengruppe in verschiedenen Stadien der Immunreaktion (frühe Phase, moderate Phase, schwere Phase) durchgeführt wurden.

Antikörper-Schnelltest erkennt auch die britische Variante

Wie Aimplas erklärt, lässt sich mit diesem Test, die auch die britische Virusvariante feststellen, die Dauer der durch die Bildung von Immunoglobulinen während der Krankheit bzw. durch die Bildung von Antikörpern nach einer SARS-Cov-2-Impfung erlangte Immunität zu bestimmen. Dies ist vor allem in der derzeitigen Phase der Pandemie bei der Bestimmung und Nachverfolgung des immunen Bevölkerungsanteils nützlich.

Industrieller Partner für Massenfertigung gesucht

Der bei Aimplas entwickelte Prozess wurde skaliert und kann auch industriell für eine massive Testproduktion implementiert werden. Das Ziel ist nun, die Technologie an Unternehmen weiterzugeben. Das Technologiezentrum ist in der Lage, bei der Implementierung und Optimierung des Produktionsprozesses Unterstützung und Beratung zu leisten.

Das Institut für Kunststofftechnologie Aimplas ist eine doppelte Verpflichtung eingegangen: Wertschöpfung bei den Unternehmen zu sichern, damit diese Wohlstand schaffen können und Lösungen für soziale Herausforderungen zu finden, die die Lebensqualität der Personen verbessern und eine ökologische Nachhaltigkeit gewährleisten.

Maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen des Kunststoff-Sektors

Aimplas ist eine Non-Profit-Einrichtung, gehört zum Netz der Technologie-Institute der Autonomen Gemeinschaft Valencia (REDIT) und bieten den Unternehmen des Kunststoff-Sektors umfassende und maßgeschneiderte Lösungen an. Dazu gehören F+E, Aus- und Fortbildung, Dienstleistungen im Bereich der kompetitiven und strategischen Intelligenz und andere technologische Dienstleistungen wie Analysen, Tests und technische Beratung.

Aimplas unterstützt die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) der Vereinten Nationen bei der Ausübung seiner Tätigkeit und seiner sozialen Verantwortung.

gk

Schlagwörter: