Albis/Mocom: Ausgliederung der Compound-Sparte abgeschlossen

Back to Beiträge

Albis Plastic hat die Ausgliederung seines Compounding-Bereichs abgeschlossen. Der Bereich agiert jetzt eigenständig unter dem Namen Mocom.

Mit der Eintragung von Mocom ins Handelsregister ist nun der letzte formale Schritt der Ausgliederung des Compounding-Bereichs von Albis Plastic abgeschlossen. Ab sofort agiert Mocom als eigenständiges Unternehmen am Markt. Beide Unternehmen sind nun Teil der inhabergeführten Otto Krahn Unternehmensgruppe.

Ausgliederung als Meilenstein

„Mit diesem Meilenstein schreiben wir eine Erfolgsgeschichte fort, die vor nahezu 50 Jahren begonnen hat“, sagt Ian Mills, ehemaliger CSO der Albis und neu ernannter CEO der Mocom (siehe auch Exklusiv-Interview mit Ian Mills).

Ian Mills, neu ernannter CEO bei Mocom, einer Ausgliederung des Compounding-Bereichs von Albis. Foto: Mocom

Volle Konzentration auf das Compound-Geschäft

„Wir haben ein hervorragendes Fundament, auf dem wir aufbauen können, nämlich das Know-how unseres erfahrenen Teams und unsere bewährten Produktmarken. Diese haben das Compounding-Business zu dem gemacht, was es heute ist“, so Mills. „Als eine unabhängige Marke fokussieren wir uns nun voll auf unsere Stärken in den Bereichen Marketing, Sales, Entwicklung und Produktion von hochwertigen, wettbewerbsfähigen Compounds. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden heben das Geschäft auf ein neues Level.“

Produktmarken bleiben erhalten

Mocom produziert und vermarktet dabei weiterhin die bekannten Marken wie zum Beispiel Alcom, Tedur, Altech und Alfater XL. Auch die Near-To-Prime Recyclingprodukte der Marken Altech Eco und Alfater XL Eco befinden sich unverändert im Portfolio. Die Produkte sind weltweit verfügbar und werden an den deutschen Standorten Hamburg, Zülpich und Obernburg sowie in Duncan, USA, und Changshu, China, produziert. „Unsere Eigenmarken kommen in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz und werden auch in Zukunft unverändert an denselben Standorten und Linien produziert“, erläutert Mills.

Albis fungiert als Distributionspartner für das gesamte Portfolio von Mocom. Mocom wird allerdings ausgewählte Kunden in die direkte Betreuung übernehmen (mehr dazu siehe Exklusiv-Interview mit Ian Mills).

mg

Share this post

Back to Beiträge