Foto: Klaus Fricke
Jury und Mitglieder von SPE Central Europe vor dem Firmengebäude des Grafe Design-Centers in Blankenhain, in dem auch dieses Jahr wieder die Bewertung der eingereichten Kunststoffteile stattgefunden hat.

Auszeichnung

Innovationen aus Kunststoff für nachhaltigere Fahrzeuge

Expertenjury zum SPE Automotive Award 2022 freut sich über viele Einreichungen, die Fahrzeuge nachhaltiger machen.

Expertenjury zum SPE Automotive Award 2022 freut sich über viele Einreichungen, die Fahrzeuge nachhaltiger machen.

Am 25. Juni 2022 hat die Experten-Jury die Einreichungen zum 21. SPE Automotive Award eingehend unter die Lupe genommen, darüber diskutiert und ihre Bewertung vorgenommen. Dabei fiel auf, dass viele Entwicklungen dem Ziel dienen, Automobile und Motorräder nachhaltiger zu gestalten. Einreicher wie Jury-Mitglieder sehen nun gespannt der Preisverleihung bei der Award Night entgegen, die zwei Tage vor Beginn der K-Messe wenige Kilometer entfernt vom Messegelände stattfinden wird.

Trotz der unsicheren Zeiten mehr Einreichungen als je zuvor

Image
Foto: Klaus Fricke
Was ist die kunststofftechnische Neuerung? Um diese Frage geht es bei der Diskussion über die eingereichten Fahrzeugkomponenten.

Weitere Besonderheit in diesem Jahr: So viele Bauteile hatten die Jury-Mitglieder wohl noch nie zu bewerten: Trotz Pandemie und Krieg gegen die Ukraine und den damit verbundenen riesigen Herausforderungen erhielt SPE Central Europe 45 Einreichungen, von denen 43 Bauteile zum Bewertungstreffen der Jury vorlagen. Die 24 Experten aus Verarbeitung, Werkzeug- und Maschinenbau, von Rohstofflieferanten und OEMs sowie aus Instituten und der Fachpresse vor Ort und die drei Juroren, die sich online zugeschaltet hatten, hatten deshalb ein straffes Programm zu bewältigen.

Viele Einreichungen verbessern die Nachhaltigkeit der Fahrzeuge

Schnell zeichnete sich ab, dass viele Innovationen darauf basieren, die Fahrzeuge im Allgemeinen und die eingereichten Bauteile im Besonderen nachhaltiger zu gestalten – durch neue Technologien und neue Werkstoffe, aber auch durch das ingenieurtechnische Zusammenführen von Bekanntem in neuen Konzepten. Einige Bauteile präsentieren echte Kreislaufwirtschaft, einige bestehen aus postindustriellen Rezyklaten oder sogar aus Rohstoffen aus dem „Gelben Sack“ oder der gelben Tonne.

Viele der Innovationen betreffen Details, die einer Erläuterung bedürfen. Deshalb haben die meisten Einreicher das Angebot angenommen und den Jurymitgliedern Rede und Antwort gestanden. Einige haben sich dafür online zugeschaltet, andere haben die Fahrt nach Blankenhain auf sich genommen und vor Ort erläutert, worin die kunststofftechnische Neuerung an ihrem Bauteil besteht. Den Jurorinnen und Juroren haben diese Informationen und die Antworten auf oftmals auch kritische Nachfragen geholfen, die Einreichungen sachlich korrekt und differenziert zu bewerten.

Intensive Begutachtung der Kunststoffteile durch die Fachjury

Image
Foto: Klaus Fricke
Vor der Bewertung, die jedes Jurymitglied individuell vornimmt, wird jedes Teil noch einmal sehr genau analysiert.

SPE Central Europe dankt allen Jury-Mitgliedern, die von morgens bis zum späten Nachmittag aufmerksam und engagiert die Bewertung vorgenommen haben, und den Mitarbeitern der Grafe-Gruppe für die Gastfreundschaft und für die exzellente Vorbereitung. Zudem bedankten sich die Organisatoren bei den Medientechnikern der Comitec-Group, die die vielfältigen technischen Anforderungen perfekt umgesetzt haben.

Prämierung der Bauteile im Rahmen der traditionellen Automotive-Award-Gala

Die Vertreter der Unternehmen, die Fahrzeugkomponenten eingesandt haben, warten jetzt ebenso wie die Jury-Mitglieder mit Spannung auf die Award Night am 17. Oktober 2022 in Düsseldorf/Neuss. Dann wird das Geheimnis gelüftet, wer zu den Glücklichen gehört, die einen Award mit nach Hause nehmen können. Zudem sitzen im Publikum Entscheider aus Automobilbau und von Systemlieferanten. Die hören sehr genau zu, wenn die Teile und deren innovative Lösungen erläutert werden. Vermutlich die effizienteste Art von Werbung, die ein Unternehmen bekommen kann, so die Überzeugung der SPE.

Noch besteht die Gelegenheit, die Automotive-Award-Gala live mitzuerleben.

Einen Beitrag der K-ZEITUNG, seit vielen Jahren Medienpartner der Veranstaltung, über die Gewinner des letzten SPE-Awards finden Sie hier.

Ursula Mellema/gk