3D-Druck »

3D-Druck

Auf dieser Themenseite findet sich alles rund um die additive Fertigung – von der Anwendung bis zur Technik.

< Zurück zur Themenseitenübersicht

Hahn+Kolb setzt auf Additive Fertigung Hahn+Kolb

3D-Druck » 17.11.2017

Hahn+Kolb setzt auf Additive Fertigung

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant Hahn+Kolb verstärkt sein Engagement im Bereich Additiver Fertigung und erweitert sein Portfolio um industrielle 3D-Drucker des Herstellers Multec. mehr...

3D-Druck » 16.11.2017

Glasgefülltes PA zum Lasersintern

Schulman hat zusammen mit Prodways ein glasgefülltes PA6 für das Lasersintern entwickelt. Der Kunststoff PA6-12T wird vom 3D-Drucker-Hersteller Prodways eingeführt und ist das Ergebnis einer exklusiven Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen. mehr...

Freeformer kann jetzt auch PP verarbeiten K-ZEITUNG

3D-Druck » 16.11.2017

Freeformer kann jetzt auch PP verarbeiten

Zur Formnext hat Arburg das Materialspektrum des Freeformer um Standard-Polypropylen erweitert. Neben belastbaren Funktionsbauteilen lassen sich damit auch flüssigkeitsdichte Becher oder Behälter aus PP additiv herstellen. mehr...

Schlagzähes Filament auf der Formnext Sabic

3D-Druck » 14.11.2017

Schlagzähes Filament auf der Formnext

Sabic präsentiert auf der Formnext gleich mehrere neue Materialien, darunter auch ein Lexan-Filament mit sehr hoher Schlagfestigkeit und Niedertemperaturzähigkeit. mehr...

DSM stärkt Additive Fertigung DSM

3D-Druck » 14.11.2017

DSM stärkt Additive Fertigung

DSM hat sich als Hersteller von Werkstoffen für die additiven Fertigungsverfahren Stereolithografie und Digital Light Processing etabliert. Mit der neuen integrierten Geschäftseinheit "DSM Additive Manufacturing" will das Unternehmen jetzt aber seine Aktivitäten deutlich ausbauen und künftig auch Werkstofflösungen für Fused Filament Fabrication, Selektives Lasersintern, Multi Jet Fusion, 3D-Tintenstrahldruck und Binder Jetting anbieten. mehr...

Freischwebend 3D-drucken Fraunhofer ILT / Rapid Shape

3D-Druck » 03.11.2017

Freischwebend 3D-drucken

"Two-Cure" nennt sich ein neues Verfahren für den harzbasierten 3D-Druck, das gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT und Rapid Shape entwickelt wurde und das nicht nur ohne stützende Strukturen auskommt, sondern zudem deutlich effizienter und produktiver ist als herkömmliche 3D-Druck-Techniken für Kunststoffbauteile. mehr...

Verfahrensmechaniker fit für Additive Fertigung Pro-K

3D-Druck » 02.11.2017

Verfahrensmechaniker fit für Additive Fertigung

Wie der GKV betont, ist für den Einsatz der Additiven Fertigung in der Kunststoffverarbeitung kein neuer Ausbildungsberuf nötig, da die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Fachrichtung Formteile, alle Verarbeitungsmethoden enthält. mehr...

3D-Druck revolutioniert Partikelschaum-Verarbeitung WSVK

3D-Druck » 30.10.2017

3D-Druck revolutioniert Partikelschaum-Verarbeitung

Schneller, effizienter und energiesparender wird die Partikelschaum-Verarbeitung, wenn die Werkzeuge nicht mehr traditionell hergestellt, sondern 3D-gedruckt werden. mehr...

powered by SiteFusion