3D-Druck macht Sportschuhe noch leichter

Back to Beiträge

New Balance hat einen Sportschuh mit 3D-gedruckter Sohle auf den Markt gebracht, die bei gleicher Dämpfung deutlich leichter ist als konventionelle Sohlen.

Der führende Athletikhersteller New Balance hat eine neue Sohle auf den Markt gebracht, die mit der 3D-Drucktechnologie von Formlabs entwickelt wurde, und die der traditionellen Performance-Dämpfung des Unternehmens näher ist als je zuvor. Mit dieser neuen, TripleCell genannten Sohle will sich New Balance mit seiner in den USA ansässigen Produktion weiter als Marktführer in der modernen Fertigung positionieren.

Die Sohlen werden von New Balance in den USA mit Druckern von Formlabs hergestellt. Foto: Formlabs

Exklusive Partnerschaft

Seit 2017 besteht eine exklusive Partnerschaft von New Balance und Formlabs, einem in Massachusetts ansässigen Herstellern von 3D-Drucksystemen, zur Entwicklung von Hochleistungsmaterialien, Hardware und einem Herstellungsverfahren für Sportschuhe.

Im Rahmen dieser Beziehung wurde ein neues proprietäres Photopolymerharz namens Rebound Resin entwickelt mit dem Ziel, federnde, elastische Gitterstrukturen mit der Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit zu schaffen, die von einem spritzgegossenen Thermoplast erwartet wird.

Vorreiter im Bereich 3D-Druck

Katherine Petrecca, New Balance General Manager, Innovation Design Studio: „Diese neue, hochmoderne, digital hergestellte Technologie ist jetzt ausschließlich in New Balance Fabriken in den USA im Einsatz und positioniert uns weiter als Vorreiter im Bereich 3D-Druck. Formlabs ist ein integraler Partner, um dies zum Leben zu erwecken. Wir werden in der Lage sein, die Branche nicht nur in Bezug auf die Leistung, sondern auch in Bezug auf individuelle Kundenanforderungen der Athleten und der Marktreife zu revolutionieren.“

„Der 3D-Druck verändert die Art und Weise, wie Unternehmen mit dem Fertigungsprozess umgehen. Mit dieser Ankündigung leistet New Balance Pionierarbeit bei der lokalisierten Fertigung“, erklärt Dávid Lakatos, Chief Product Officer von Formlabs. „Durch die Eliminierung der Abhängigkeit von Formen und die Einführung des Direktdrucks sowohl für Prototypen als auch für die Produktion verschiebt sich die Dauer der Entwicklungs- und Produktionszyklen von Monaten auf Stunden. Wir bewegen uns in eine Welt, in der sich die Design-Zyklen nach der Laune des Verbrauchers richten und es ist aufregend, mit New Balance an vorderster Front dabei zu sein.“

Die TripleCell-Technologie in der Ferse des 990 Sport liefert laut New Balance perfekt das Dämpfungserlebnis des klassischen Modells, ist aber 10 % leichter als der 990v5. Foto: New Balance

Bei gleicher Dämpfung 10 % leichter

New Balance hat sich mit dem Sportschuh 990 Sport für die Einführung der TripleCell-Plattform entschieden, um eine klassische und ehrwürdige Silhouette neu zu gestalten. Die TripleCell-Technologie in der Ferse liefert laut New Balance perfekt das Dämpfungserlebnis des klassischen Modells, ist aber 10 % leichter als der 990v5.

Das New Balance Innovation Design Studio nutzt TripleCell zudem für den Vorderfuß des Schuhs FuelCell Echo und trägt damit dem wachsenden Fokus auf die Vorderfußtechnologie und den Erfahrungen aus der jüngsten Einführung der FuelCell-Plattform Rechnung.

Der New Balance 990 Sport ist bereits online und bei ausgewählten Händlern verfügbar, der FuelCell Echo soll am 15. September folgen. Der erwartete Verkaufspreis liegt bei 185 US-Dollar bzw. 175 US-Dollar.

Ein Video zum Konzept und der Herstellung finden Sie hier.

gk

 

Share this post

Back to Beiträge