Zum Inhalt springen

3D-Druck-Branchentreff im Schwarzwald

Branchentreff der 3D-Drucker im Schwarzwald: Die 3D-Tage finden 2020 bereits zum vierten Mal statt. Foto: 3D-Labs

Zum vierten Mal lädt 3D-Labs zu den 3D-Tagen ein – einem Branchentreff der anderen Art, das 3D-Druck-Interessierte nach St. Georgen im Schwarzwald lockt.

Von einem Geheimtipp für 3D-Druck-Interessierte haben sich die 3D-Tage in St. Georgen im Schwarzwald zu einem hochkarätigen Branchentreff gemausert. Die von 3D-Labs GmbH mit großem Engagement organisierte Veranstaltung findet in diesem Jahr am 24. und 25. Juni wie immer in den Räumen von 3D-Labs statt und bleibt auch bei der vierten Auflage dem Motto treu, dass nicht nur gezeigt wird, was heute möglich ist, sondern dass auch offen mit Dingen umgegangen wird, die – noch – nicht funktionieren.

Branchentreff der 3D-Drucker in St. Georgen

Die Liste der Unternehmen, die ihre neuesten Lösungen und Erfolge präsentieren, liest sich wie das Who-is-who der Additiven Fertigung und reicht von Arburg über EOS und Stratasys bis zu Voxeljet. Auch Werkstoffhersteller wie Evonik und Henkel werden in St. Georgen nicht nur Flagge, sondern auch verschiedene Neuerungen zeigen.

Interessanten Input aus Anwenderseite versprechen Referenten von prominenten Firmen wie Hansgrohe, Mack Rides, P&G, Schwan Stabilo und Volkswagen. Mit anderen Worten: Die zwei Tage sind voll gespickt mit den neuesten Technologien aber auch Anwenderberichten, die sowohl die Vorteile als auch die Grenzen der Additiven Fertigung aufzeigen.

Abgerundet werden die Vorträge mit einer begleitenden Ausstellung. Wie in den Vorjahren stehen zusätzlich an beiden Tagen die Türen der 3D-Labs GmbH wieder offen, die wie gewohnt einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Additiven Fertigung gewähren wird.

Alles Wissenswerte über die 3D-Tage, die Referenten und deren Themen sowie die Aussteller hat 3D-Labs in einen Online-Programmheft zusammengefasst.

gk