25 Jahre Erfolg in den Niederlanden

Back to Beiträge

Die niederländische Arburg-Niederlassung hat drei Tage lang ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert.

Stolz auf 25 erfolgreiche Arburg-Jahre in den Niederlanden (v.l.n.r): Stephan Doehler (Bereichsleiter Vertrieb Europa), Renate Keinath (geschäftsführende Gesellschafterin), Gerrit Hazeleger (Geschäftsführer Arburg BV) und Gerhard Böhm (Geschäftsführer Vertrieb) Foto: Arburg

Highlight war eine exklusive Abendveranstaltung mit 80 geladenen Gästen. In diesem feierlichen Rahmen überreichte die geschäftsführende Gesellschafterin Renate Keinath die traditionelle Arburg-Jubiläumsplastik an Gerrit Hazeleger, Geschäftsführer der Arburg BV. Zuvor hatte ein zweitägiges Open-House-Event mit über 240 Besuchern stattgefunden, bei dem die Trendthemen Verpackung, Industrie 4.0, additive Fertigung und Bio-Kunststoffe im Fokus standen.

Bei ihrer Ansprache im Rahmen des Jubiläumsevents hob Keinath die Leistungen des niederländischen Arburg-Teams hervor: „Deren herausragendes Engagement und hohe Kompetenz werden von den Kunden sehr geschätzt und sind ein wichtiger Faktor für die Erfolgsgeschichte von Arburg in den Niederlanden.“ Zusammen mit Vertriebsgeschäftsführer Gerhard Böhm bedankte sie sich bei Kunden und Mitarbeitern für die erfolgreiche Entwicklung der Tochtergesellschaft und überreichte Hazeleger als Anerkennung Jubiläumsplastik.

1993 gründete Arburg seine Tochtergesellschaft in Nieuw-Vennep. Als nächster Meilenstein folgte im Jahr 2005 der Bau eines eigenen Gebäudes in Utrecht. Damit konnte das Angebot in Sachen Beratung, Schulung und Service weiter ausgebaut werden.

„Seit 2016 erleben wir in den Niederlanden ein großes Wachstum“, betonte Böhm. „Neben dem sehr starken Packaging-Sektor sind auch das Zwei-Komponenten-Spritzgießen, die Elastomer-Verarbeitung und Automationslösungen sehr gefragt. Und auch in der Additiven Fertigung ist man in den Niederlanden sehr aktiv.“

Open-House-Events für Kunden und Mitarbeiter

Um das Leistungsspektrum anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Arburg Niederlande“ live zu präsentieren, veranstaltete Arburg ein zweitägiges Open-House-Event in der Niederlassung in Utrecht. Mit vier Exponaten und innovativen Anwendungen wurden die Themen Verpackung, Industrie 4,0, additive Fertigung und Bio-Kunststoffe intensiv beleuchtet. Ein Allrounder 570 H in Packaging-Ausführung und Brink-Automation fertigte vier dünnwandige IML-Becher in 1,87 Sekunden Zykluszeit. Ein Highlight war auch das Industrie-4.0-Praxisbeispiel von Arburg: die Turnkey-Anlage für das variantenreiche Spritzgießen von elastischen Spannseilen, individuell nach Kundenwunsch. Die Verarbeitung von Bio-Kunststoffen auf einer automatisierten Allrounder-Spritzgießmaschine und die additive Fertigung mit dem Freeformer rundeten den Praxisteil ab. Zusammen mit den Expertenvorträgen erhielten die Besucher einen umfassenden Überblick über Aktuelles und Trends in der Kunststoffverarbeitung.

sk

Share this post

Back to Beiträge