25 Jahre Erfolg in Belgien

Back to Beiträge

Die Arburg-Niederlassung in Belgien hat kürzlich mit rund 50 geladenen Gästen und einer hochrangigen Delegation des Mutterhauses ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert.

Dabei überreichte die geschäftsführende Gesellschafterin Renate Keinath eine Jubiläumsplastik an Niederlassungs­leiter Simon Bemong und sein Team. Zusammen mit Vertriebsgeschäftsführer Gerhard Böhm bedankte sie sich bei ihnen und den belgischen Kunden.

Die Aktivitäten von Arburg in Belgien begannen in den frühen 1960er-Jahren und mündeten 1992 in die Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft in Holsbeek.

Von dem Standort im Großraum Brüssel sind alle Landesteile sehr gut und schnell erreichbar. Zudem liegt die Hightech-Region Belgiens mit zahlreichen kunststoffverarbeitenden Unternehmen im Nordwesten des Landes. Die Leitung der Tochtergesellschaft übernahm Bemong, der zuvor bei dem Handelspartner D.V.G. tätig war. So stand von Anfang an ein Experten an der Spitze, der sowohl die Arburg-Technik als auch die Kunden bereits sehr gut kannte.

Zusammen mit seinem Team hat er das Angebot für die Arburg-Kunden in Belgien kontinuierlich ausgebaut. Die Hotline bietet eine schnelle Hilfe am Telefon und die Servicetechniker sind schnell vor Ort, um Lösungen zu finden und auch um vorbeugende Wartungsarbeiten zu erledigen. Die Kommunikation läuft reibungslos, da alle Mitarbeiter mindestens vier Sprachen sprechen. Gleiches gilt auch für Seminare und Schulungen, die in Englisch, Französisch, Flämisch und Deutsch angeboten werden. Das Spektrum reicht von anwendungsorientierten Schulungen über Maschinen- und Wartungskurse bis hin zu kundenspezifischen Schulungen.

sk

Share this post

Back to Beiträge