08.11.2013

2. Innovationstag Kunststoffverarbeitung BW

Das Unternehemnsnetzwerk Innonet lud zum 2. Innovationstag Kunststoffverarbeitung BW ein.

K-Zeitung
Die Veranstalter freuten sich über den Erfolg des zweiten Innovationstags Kunststoffverarbeitung BW (v.l.): Steffen Schoch (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald), Johannes Kocksch (Leiter des SKZ-Standorts Horb), Prof. Dr. Martin Bastian (Institutsdirektor des SKZ) und Herbert Kraibühler, Geschäftsführer Technik bei Arburg und Mitglied des Steuerkreises Innonet)
K-Zeitung
100 Besucher waren in das Congress Centrum nach Pforzheim gekommen. Insgesamt gab es zehn Vorträge zum Thema Produktions- und Ressourceneffizienz. Den Anfang machte Herbert Kraibühler, Mitglied des Steuerkreises Innonet Kunststoff, der die Veranstaltung ausrichtete
K-Zeitung
Übermittelte Grußworte der Landesregierung: Ministerialdirigent Günther Leßnerkraus, Leiter der Abteilung "Industrie, Innovation und wirtschaftsnahe Forschung" im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden Württemberg. Er lobte: "In der Kunststoffbranche im Land hat sich in den vergangenen Jahren viel bewegt"
K-Zeitung
Präsentierte im Themenblock Neue Materialien die Entstehung des „Bio-Dübels“ UX Green: Dr. Joachim Schätzle, Forschung und Technologietransfer bei Fischerwerke, Waldachtal. Der Dübel hat 58% biobasierte Anteile
K-Zeitung
"Selbst Absätze von Designerschuhen werden mit Biokunststoffen aus dem Hause Tecnaro gefertigt", berichtete Dr. Michael Schweizer vom Werkstoffhersteller Tecnaro, Ilsfeld
K-Zeitung
Das Thema Produktionseffizienz adressierten zwei große Maschinenbauer aus dem Ländle: Eberhard Lutz, Bereichsleiter Verkauf Inland bei Arburg, widmete sich der Produktionseffizienz beim Spritzgießen, während Peter Schwarzmann von Illig (hier im Bild) erklärte, wo die Stellschrauben beim Spritzgießen sitzen
K-Zeitung
Networking war groß geschrieben beim Innovationstag Kunststoffverarbeitung BW
K-Zeitung
Auf großes Interesse der Kunststoffverarbeiter stieß der neue Freeformer von Arburg. Es war erst der zweite Einsatz der Maschine für die additive Fertigung, nachdem er auf der K 2013 in Düsseldorf Premiere gehabt hatte
K-Zeitung
Dr. Wolfgang Seelinger, Geschäftsführer von Leichtbau BW, der Landesagentur für Leichtbau: "Leichtbau ist eine Philosophie und Arbeitsweise, nicht einfach das Ersetzen herkömmlicher Werkstoffe durch neue"
Bildergalerie bewerten:
Funktionen:

Neue Themenseiten

powered by SiteFusion