Werkstoffe 17.03.2017 1 Bewertung(en) Rating

Rowa Lack erweitert Farbsortiment

Die Rowalid Pigmentpräparationen der Rowa Lack GmbH erfreuen sich stetig wachsender Nachfrage. Um das Geschäft weiter zu entwickeln und das Portfolio zusätzlich zu optimieren, hat Rowa jetzt ein umfangreiches Farbstoffsortiment an PMMA-Präparationen entwickelt.

Bereits jetzt bietet Rowa Lack ein umfangreiches Sortiment hochkonzentrierter Einzelpigmentpräparationen mit dem Trägersystem PMMA (Polymethylmethacrylat) an, mit Schwerpunkt auf organischen Pigmenten.

Um dieses Portfolio auch künftig für die Anforderungen des Marktes perfekt aufzustellen, hat das Unternehmen sein Angebot um ein vielfältiges Farbstoffsortiment ergänzt. Der Fokus in der Entwicklung lag auf der Ausarbeitung von Typen, mit denen ein ausgewogenes Gleichgewicht der angestrebten Funktionalitäten (Licht- und Wetterbeständigkeit) und des Farbziels erreicht wird.

 - Mit Rowalid können geforderte Farbstärken und Transparenzen mit geringem Aufwand realisiert werden.
Mit Rowalid können geforderte Farbstärken und Transparenzen mit geringem Aufwand realisiert werden.
Rowa Lack

Dies ist Rowa Lack mit den neuen Rowalid PMMA-Präparationen gelungen. Das Unternehmen bietet mit Rowalid ACN-F ein Standardsortiment an Farbtönen, das − so Rowa − "durch seine herausragenden Eigenschaften überzeugt". Mithilfe der Neuentwicklungen zeigt Rowa Lack nun zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten auf. So ist im thermoplastischen Bereich nur ein minimaler Energieeinsatz für eine maximale Farbgebung nötig. Daneben können geforderte Farbstärken und Transparenzen mit geringem Aufwand realisiert werden.

gk

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.