21.04.2016

Plastics Europe - Fachpresstag 2016

Mitte April lud Plastics Europe Central Region, der Verband der Kunststofferzeuger in Zentraleuropa, zu einer Fachpressekonferenz nach Frankfurt. Der Verband schlug hier mit sechs Referenten einen großen thematischen Bogen – von dem EU-Kreislaufwirtschaftspaket bis hin zur Verschiebung globaler Warenströme.

K-ZEITUNG
Dr. Rüdiger Baunemann, Geschäftsführer Central Region bei Plastics Europe, begrüßte zahlreiche Vertreter der Fachpresse in Frankfurt. Sechs Referenten boten den einen spannenden Themenmix – vom EU-Kreislaufwirtschaftspaket bis zur Verschiebung globaler Warenströme bei den Kunststoffen.
K-ZEITUNG
Britta Grundke, VCI Europabüro Brüssel: "Beim geplanten EU-Kreislaufwirtschaftspaket kommen auf die Kunststoffindustrie Dinge zu, die eine große Herausforderung darstellen."
K-ZEITUNG
Dr. Ingo Sartorius, Leiter Geschäftsbereich Mensch und Umwelt bei Plastics Europe Deutschland: "Die EU-Kommission schlägt beim Recycling von Kunststoffverpackungen eine Quote von EU-weit 55 Prozent vor. Das ist sehr ehrgeizig."
K-ZEITUNG
Michael Herrmann, Kommunikationschef bei Plastics Europe Deutschland: "Anders als das Image der Branche ist das Image des Werkstoffs nicht besser geworden."
K-ZEITUNG
Claus-Jürgen Simon, Leiter Ressort Wirtschaft bei Plastics Europe Deutschland: "Die Wachstumsraten liegen bei den technischen Kunststoffen nur noch leicht über denen der Standardkunststoffe."
K-ZEITUNG
Frank Schnieders, Senior Manager Market & Competitive Intelligence bei Covestro: "Der Aufbau der Produktionskapazitäten folgt dem Markt – und der verlagert sich künftig noch mehr nach Asien."
K-ZEITUNG
Stephan Nicolay, Vorsitzender des Instituts für das Bauen mit Kunststoffen e.V. (IBK): "Kunststoff als Baumaterial ermöglicht eine völlig neue Formensprache in der Architektur."
Bildergalerie bewerten:
Funktionen:
powered by SiteFusion