05.06.2014

Medtec Europe 2014

Impressionen von der Messe in Stuttgart

K-ZEITUNG
COP statt Glas: Auf dem Stand von Arburg wurden Spritzenkörper aus COP gespritzt, und zwar auf einem elektrischen Allrounder 370 A, der GMP-konform in Edelstahl ausgeführt und speziell für die Reinraumproduktion ausgestattet ist. Das Ergebnis zeigten (v.l.n.r.) Alexander Göhring, Senior Sales Manager Medical, Sven Kitzlinger, der für anwendungstechnische Beratung verantwortlich ist, sowie Arno Pfaff, Vertriebsleiter der Männer-Group, von der das Zweifach-Werkzeug stammt
K-ZEITUNG
Der vierte Spritzgießmaschinenbauer im Medtec-Bunde – Boy, Engel, Krauss Maffei und Netstal fehlten in diesem Jahr – war Babyplast. Marc Tesche, seit Februar Geschäftsführender Gesellschafter, sieht die Messe als gute Gelegenheit, um mit den Kunden in Süddeutschland ins Gespräch zu kommen
K-ZEITUNG
Auch bei Ferromatik Milacron – erstmals auf der Medtec vertreten – wurden Spritzenkörper aus COP hergestellt. Das Werkzeug stammte in dem Fall von Zahoransky. Und noch einen Unterschied gab es zum Arburg-Exponat, wie Stefan Sonnhalter (links), Vertriebsmanager Deutschland, und Sven Engelmann, Leiter Applikationen & Systeme, betonten: Die Kanülen für die Spritzen wurden gleich automatisiert in die Sprizgießmaschine eingelegt
K-ZEITUNG
Beim Medizintechnikspezialisten Raumedic präsentierte Frank Richter, Head of Communication & Customer Service, die neuen Silikonstopfen des Unternehmens, bei denen dank einer neuartigen Materialrezeptur die Losbrech- und Gleitreibungskraft im Vergleich zu den bisher auf dem Markt erhältlichen Stopfen verringert werden konnten
K-ZEITUNG
Der Medizintechnikspezialist Spang & Brands hat zur Medtec ein neues Technologie-Zentrum in Betrieb genommen. Martin Wagner, Produktion und Entwicklung, zeigte auf der Messe eine der Neuentwicklungen des Unternehmens: Einen Kompensations-Ballon für die künstliche Beatmung von Narkose- oder Koma-Patienten
K-ZEITUNG
Mit einem deutlich größeren Stand als bei den vorhergehenden Medtec-Veranstaltungen wartete Wittmann Battenfeld auf. Doch auch die gezeigte Anwendung hatte es in sich: Auf einer Micropower wurden winzige Dichtelemente gefertigt – und zwar erstmals aus Silikon. "Das ist ein Alleinstellungsmerkmal", freuten sich Vertriebsingenieur Erwin Neugebauer (links) und Martin Philipp-Pichler, Produktmanager Micropower
K-ZEITUNG
Prothesen maßgeschneidert drucken: In der 3D Live Printing Area wurde vorgeführt, was in der Welt der Prothetik mit 3D Druck alles möglich ist. Im Bild: Ein 3D-Drucker von Delta Tower beim Drucken einer Fußprothese
K-ZEITUNG
Kostengünstiger Strahlenschutz: Peter Barlog, Geschäftsführer Barlog Plastics, präsentiert ein Wolfram-Kunststoff Compound, das Röntgenstrahlung fast so gut wie Blei abschirmt
K-ZEITUNG
Geschützte Wunde: André Geerts, Sales Manager Bayer B.V. Material Science, zeigt Materialien auf Basis von Polyurethanen für die moderne Wundbehandlung. Dazu gehören hydroselektive Klebstoffe, absorbierende Schäume sowie atmungsaktive Barrierefolien
K-ZEITUNG
Durchblick in der Medizin bei Evonik: Christiane Röhnke, Business Manager Medical Devices, und Dr. Claudia Mattheis, Senior Projekt Manager Medical, erläutern die Vorteile der glasklaren Polyamide Trogamid Care, die nun auch als antibakteriell wirksame Type verfügbar sind
Bildergalerie bewerten:
Funktionen:
powered by SiteFusion