Spritzgießen 30.01.2017 1 Bewertung(en) Rating

Interessant hoch drei

Mit drei Anwendungen war Boy auf der Swiss Plastics Expo vertreten. Der Spritzgießautomatenbauer ist sehr zufrieden mit der Messe in Luzern, wie Nachfragen der K-ZEITUNG zeigen.

 - Auf der mit einer elektrisch betätigten Schutzhaube versehenen 35 E wurden in Luzern die Metallklingen von Innensechskantschlüsseln mit einem Griffstück aus PA umspritzt.
Auf der mit einer elektrisch betätigten Schutzhaube versehenen 35 E wurden in Luzern die Metallklingen von Innensechskantschlüsseln mit einem Griffstück aus PA umspritzt.
Boy

"Die Swiss Plastics Expo war eine sehr gut besuchte Messe mit einer Vielzahl an konkreten Gesprächen sowie mögliche Realisierung vielversprechender Projekte in naher Zukunft", sagt Bernd Fischer,
Bereichsleiter Anwendungstechnik & Service bei Boy. "Wir sehen in der Schweiz eine Fokussierung auf Präzisionsmaschinen mit individuellen Lösungen.
Standardmaschinen für die Produktion großer Stückzahlen werden zunehmend mit integrierter Automation nachgefragt."



Alle 18 s wurden aus dem Werkzeug der 50 E (500 kN Schließkraft) formschöne und funktionelle Weinausgießer von dem Boy-Linearhandling entnommen und auf einem Förderband abgelegt. Im ersten Schritt wurde der transparente Teil des Weinausgießers von der 50 E mit neuer kompakter Spritzeinheit SP 170 vorgespritzt. Nach einer 180° Drehung des Werkzeugkerns erfolgte das Umspritzen von zwei Dichtlippen mit einer TPE-Komponente durch das seitlich am Werkzeug angeflanschte Spritzaggregat 2C S. Die automatisierte Entnahme durch das LR5 sowie die CE-gerechte Umhausung lassen das Exponat zu einer kompakten Produktionszelle werden.

Aktiv Mitwirken im Spritzgießprozess konnten die Besucher der Messe durch Einlegen von Metallteilen in das Werkzeug einer 35 E (350 kN Schließkraft). Auf der mit einer elektrisch betätigten Schutzhaube versehenen 35 E wurden die Metallklingen von Innensechskantschlüsseln mit einem Griffstück aus PA umspritzt. Das in einer Minute fertige Teil konnte von den Besuchern mitgenommen werden und wies sogar eine Drehmomentanzeige auf.

Die XS mit 100 kN Schließkraft demonstrierte mit kleiner Plastifiziereinheit und 8 mm Schnecke ihre Vorteile im Mikrospritzguss. Die sehr kurze Verweilzeit in der Plastifiziereinheit wirken sich sehr positiv gerade bei temperatursensiblen Materialien aus. Auf der XS wurde eine Mikro-Osteosyntheseplatte mit einem Teilegewicht von nur 0,078 g gefertigt.

sk

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.