Termine

  • 23.08. - 24.08.2017Einsteigerkurs zum Spritzgießen

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 820 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH, Erich-Zeigner-Allee 44, 04229 Leipzig

    Ansprechpartner: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Erwerb grundlegender Kenntnisse über das Spritzgießen und Vertiefung durch Demonstration an einer Spritzgießmaschine
    Teilnehmer: Quereinsteiger, Kaufleute, QS-Mitarbeiter und Beschäftigte, die Überblickswissen zum Spritzgießen erwerben wollen

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

  • 30.08. - 31.08.2017Werkzeugabmusterung: systematisch + effizient

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 820 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH, Erich-Zeigner-Allee 44, 04229 Leipzig

    Ansprechpartner: Kunststoff-Zentrum Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Erlernen des systematischen Vorgehens bei der Werkzeugabmusterung
    Teilnehmer: Fertigungsleiter, Werkzeugbauer, Meister, Schichtführer und Einrichter von Spritzgießmaschinen

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

  • 11.09. - 15.09.2017drinktec 2017

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Ort München, Neue Messe

    Ansprechpartner: Messe München GmbH

    Beschreibung:

    Die Weltleitmesse der Getränke und Liquid-Food-Industrie findet wieder vom 11. bis 15. September 2017 auf der Messe München statt. Hersteller aus aller Welt treffen dann wieder auf Produzenten und Händler. Einmal mehr will sich die driktec wieder als Premierenplattform für Weltneuheiten beweisen.

    Rubrik: Messe

    Homepage: http://www.drinktec.com/index-2.html

  • 12.09.2017Grundlagen der Extrusion

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 550 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Über dieses Seminar: Die Extrusion ist das wichtigste Verfahren zur kontinuierlichen Herstellung von Kunststoffprodukten- und Halbzeugen. Typische Anwendungen sind Rohre, Tafeln, Folien und Profile. Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmen ein grundlegendes Prozessverständnis der Extrusionstechnik. Neben den typischen Komponenten einer Extrusionsanlage wird insbesondere das Materialverhalten während der Verarbeitung thematisiert. Es werden unterschiedliche Extruderkonzepte vorgestellt und ihre Einsatzbereiche erläutert. Insbesondere die Geometrie des extrudierten Halbzeuges wird maßgeblich von dem Extrusionswerkzeug beeinflusst. Daher werden in dem Seminar die wichtigsten Typen von Extrusionswerkzeugen und ihre Auslegung vorgestellt. Darüber hinaus werden verschiedene Extrusionsverfahren mit ihren jeweiligen Besonderheiten dargestellt. Das erlernte Wissen wird schließlich im IKV-Technikum an einem laufenden Extrusionsprozess praktisch angewendet und nachhaltig vertieft. Den Teilnehmern bietet sich auf diese Weise eine gelungene Kombination aus grundlegenden Kenntnissen und aktuellem Praxiswissen. Lernziele des Seminars -Grundlagen der Verfahrens-, Prozess- und Anlagentechnik -Funktionsprinzip unterschiedlicher Extruderkonezpte -Typen und Auslegung von Extrusionswerkzeugen -Besonderheiten unterschiedlicher Extrusionsverfahren Praxisteil -Exemplarischer Betrieb einer Extrusionsanlage im IKV-Technkium -Durchführung einer einfachen Werkzeugauslegung am Rechner -Erfassung und Bewertung der Extrudatqualität

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 12.09. - 13.09.2017IT-Sicherheit in Produktion und Technik 2017

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 1.690 EUR

    Ort Berlin

    Ansprechpartner: T.A. Cook Conferences

    Beschreibung:

    Auf unserer 2. Jahrestagung liefern erfahrene Experten und Praktiker einen Einblick in praxiserprobte Schutzmechanismen, diskutieren aktuelle und zukünftige Bedrohungsszenarien, technologische und regulatorische Entwicklungen und geben wichtige Anregungen für die Weiterentwicklung Ihrer IT-Sicheheit.

    Rubrik: Tagung/Kongress

    Homepage: http://www.tacook.de/IT-Sicherheit2017

  • 12.09. - 13.09.2017Energiespeicher & Energieeffizienz 2017

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 1.690 EUR

    Ort Berlin

    Ansprechpartner: T.A. Cook Conferences

    Beschreibung:

    Die Fachkonferenz "Energiespeicher und Energieeffizienz 2017" befasst sich ausgiebig mit den wichtigsten Aspekten rund um das Thema Energiespeicher, Energieeffizienz sowie Sektorenkopplung und bieten eine spannende Möglichkeit zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch unter Experten.

    Rubrik: Tagung/Kongress

    Homepage: http://www.tacook.de/Energiespeicher2017

  • 13.09. - 14.09.2017Duroplastspritzgießen – Vernetzte Forschung für die Produktion der Zukunft

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 995 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Durch die herausragenden Materialeigenschaften der Duroplaste und die Weiterentwicklung etablierter Verfahren ist es gelungen, die Marktposition der Duroplaste zu halten und neue Anwendungsfelder zu erschließen. Dabei können durch die gezielte Nutzung der einzigartigen Eigenschaften der Duroplaste, wie beispielsweise ihre Formbeständigkeit in Kombination mit einer anwendungsspezifischen Einstellung der Werkstoffe, vielfach innovative Produkte geschaffen werden. Durch die Wahl geeigneter Fertigungsvefahren und -maschinen können darüber hinaus sehr wirtschaftliche Lösungen für technsich anspruchsvolle Fragestellungen gefunden werden. Themenschwerpunkte der Veranstaltung sind die Regelungstechnik und die Simulation des Spritzgießprozesses. Aus innovativen Projekten in Forschung und Praxis stellen die Referenten ausgewählte Ergebnissse vor. Darüber hinaus bietet die Fachtagung den Teilnehmern eine Plattform, um mit Experten in einen angeregten Meinungsaustausch zu treten und Chancen und Herausforderungen der Duroplastverarbeitung zu diskutieren. Themenschwerpunkte: - Simulation des Duroplastspritzgießens - Messen und Regeln als Schlüssel zur Qualität - Neues aus der Anwendungstechnik - Innovationen in der Werkstofftechnik

    Rubrik: Kongress

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 14.09. - 24.09.201767. IAA Pkw 2017

    Veranstaltungsart: Messen+/+Ausstellungen

    Ort Frankfurt am Main, Messe Frankfurt

    Ansprechpartner: Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA)

    Beschreibung:

    Der Ursprung der IAA liegt über 100 Jahre zurück. Im Jahre 1897 wurden im Berliner Hotel Bristol acht Motorwagen der Öffentlichkeit vorgestellt. Aus diesen Anfägen entwickelte sich eine regelmäßige Ausstellung, die aufgrund des hohen Publikumsdranges ab 1991 in Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge unterteilt wurde. In den ungeraden Jahren findet die IAA Pkw in Frankfurt statt, in geraden Jahren die gibt es die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zu sehen.

    Rubrik: Ausstellung

    Homepage: http://www.iaa.de/

  • 19.09. - 21.09.2017Composites Europe 2017

    Veranstaltungsart: Messen+/+Ausstellungen

    Ort ICS - Messe Stuttgart

    Ansprechpartner: Reed Exhibitions Deutschland GmbH

    Beschreibung:

    COMPOSITES EUROPE ist die innovativste Messe im stärksten europäischen Composites-Markt und zeigt die gesamte Wertschöpfungskette der Industrie. Hier treffen internationale Forscher, Entwickler und Entscheider auf Anwender der Composites-Branche. Deren Schlüsseltechnologien sowie Anwendungen stehen im Fokus: Automotive, Aerospace, Leichtbau, Windenergie und weitere.

    Rubrik: Messe

    Homepage: http://www.composites-europe.com

  • 19.09. - 21.09.2017HYBRID Expo 2017

    Veranstaltungsart: Messen+/+Ausstellungen

    Ort Stuttgart, Messegelände

    Ansprechpartner: Reed Exhibitions Deutschland GmbH

    Beschreibung:

    HYBRID Expo versteht sich als die international führende Plattform für innovative Multimaterialsysteme und Konstruktionsbauteile mit begleitendem Kongress in Deutschland. Zuliefer- und Verarbeitungsindustrien von hybriden Werkstoffen, Technologien und Bauteilen präsentieren auf der HYBRID Expo die gesamte Spannbreite der Hybridtechnik von Vorprodukten, Konstruktion und Entwicklung über Produktionsanlagen, Halbzeugen bis zum kundenspezifisch gefertigten Verbundteil aus Metall, Kunststoff, Keramik und weiteren Werkstoffen. Entscheider, Einkäufer und Konstrukteure der wichtigsten Anwendungsindustrien wie Automotive, Elektronik, Bau und Konstruktion, etc. finden neueste Materiallösungen und Technologien. Insbesondere für den Leichtbau und zur Steigerung der Ressourceneffizienz. Die HYBRID Expo garantiert ein passgenaues Matchmaking innerhalb der komplexen Strukturen der beteiligten Industrien, Anwendern und Institutionen.

    Rubrik: Messe

    Homepage: http://www.hybrid-expo.com

  • 19.09.2017Mechanische Prüfung – Grundlagen und Praxis

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 550 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Über dieses Seminar: Die mechanische Kunststoffprüfung ist ein wichtiges Instrument zur Produkterprobung und Qualitätssicherung. Zur Charakterisierung der mechanischen Eigenschaften von Konstruktionswerkstoffen sind Prüfverfahren wie Zugversuch, Kerbschlagbiegeversuch und Härteprüfung grundlegende und häufig verwendete Methoden für die fertigungsbegleitende Kontrolle. Das mechanische Verhalten von Kunststoffen ist im Gegensatz zu anderen Werkstoffen stark von verschiedenen Einflussparametern, wie Temperatur, Zeit und Last abhängig. Deshalb sind sehr gute Kenntnisse über die Prüfung von Kunststoffen nötig,um die mechanischen Eigenschaften bestimmen und richtig interpretieren zu können. In Vorträgen und praktischen Übungen werden im Seminar Verfahren der Kunststoffprüfung vorgestellt. Die Ermittlung von Werkstoffkennwerten und Qualitätsmerkmalen sowie die systematische Schadensanalyse werden dabei an Beispielen vermittelt. Abschließend nehmend ie Teilnehmer an einer Besichtigung des Zentrums für Kunststoffanalyse und -prüfung (KAP) teil. Es werden die Bereiche Mikroskopie, Thermische Analyse sowie die Rheologie unter fachkundiger Führung gezeigt. Lernziele des Seminars -Prüfverfahren für die mechanische Kunststoffprüfung kennenlernen und vergleichen -Einsatzmöglichkeiten der Prüfverfahren anhand von Beispielen erkunden -Detailwissen zu Crashprüfung, Lebensdauerprüfung und Langzeitprüfung -Mechanische Prüfergebnisse auswerten und analysieren Besichtigung des Zentrums für Kunststoffanalyse und -prüfung (KAP)

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 19.09.2017Schaumextrusion thermoplastischer Kunststoffe – Grundlagen, Anlagentechnik und Praxis

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 550 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Über dieses Seminar: Die Schaumextrusion thermoplastischer Kunststoffe ist ein effizientes Verfahren zur Herstellung geschäumter Halbzeuge, wie beispielsweise Folien, Platten, Rohren oder Profilen. Die Möglichkeit der Materialeinsparung duch Dichtereduktion und die Erzielung spezifischer Eigenschaften (z.B. thermische Isolierung) machen das Verfahren besonders attraktiv. Das Seminar vermittelt zunächst die zum Verständnis der Schaumextrusion notwendigen Grundlagen des Schäumens von Kunststoffen. Anschließend wird auf die Anlagentechnik (Extruder, Treibmitteldosierung, Extrusionswerkzeug, Nachfolgeeinrichtungen), die Materialeigenschaften der verwendeten Kunststoffe (Rheologie) sowie die zum Schäumen notwendigen Treibmittel (chemisch und physikalisch) und Additive eingegangen. Zudem wird erklärt, wie die Prozessparameter und Materialeigenschaften den Schaumextrusionsprozess und die resultierenden Schaumeigenschaften beeinflussen. Schließlich werden Methoden zur Charakterisierung der Schaumeigenschaften vorgestellt. Abgerundet wird das Seminar durch eine praktische Übung im Extrusionstechnikum. Lernziele des Seminars -Grundlagen des Schäumens von Kunststoffen -Anlagentechnik und Materialien der Schaumextrusion -Einfluss der Prozessparameter auf die Schaumeigenschaften -Analyse der Schaumstruktur Praxisteil -Veranschaulichung der Prozessführung zur Herstellung von Schaumfolien im Extrusionstechnikum -Analyse von Schaumproben (Dichtemessung, Mikroskopie, Zellstrukturauswertung)

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 19.09. - 21.09.2017Schwingungsspektroskopie für die chemische Qualitäts- und Prozesskontrolle

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: kostenpflichtig

    Ort Essen

    Ansprechpartner: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh)

    Beschreibung:

    Ziel der Veranstaltung ist die Erarbeitung der theoretischen und instrumentellen Grundlagen, der Struktur-/Spektren-Korrelation sowie der Anwendungsmöglichkeiten der modernen Schwingungsspektroskopie. Der Fokus auf praktische Beispiele wird dabei helfen, die am besten geeignete der drei diskutierten Techniken für individuelle Probleme auszuwählen. Die Teilnahme an diesem Kurs wird auch dazu befähigen, die Vor- und Nachteile der Schwingungsspektroskopie im Vergleich zu anderen analytischen Verfahren besser abzuschätzeen und schwingungsspektroskopische Daten effizienter auszuwerten.

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: https://www.gdch.de/veranstaltungen/fortbildung/fortbildung/event/50317.html

  • 20.09. - 21.09.2017Individualisierte Großserien durch Industrie 4.0 und additive Fertigung

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 995 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Eine vernetzte Fertigung ermöglicht es, Einzelprozesse gezielt aufeinander abzustimmen und zu optimieren. Erst durch die gezielte Nutzung von allen verfügbaren Informationen und die konsequente Verbindung der virtuellen Daten mit der realen Fertigung über den gesamten Produktentstehungsprozess, kann das Optimierungspotenzial voll ausgeschöpft werden. Von besonderem Interesse sind die Verkettung unterschiedlicher Produktionsprozesse und deren Zusammenspiel. Durch die Kombination von Prozessen, wie dem Spritzgießen, mit der additiven Fertigung, können Ansätze zur wirtschaftlichen Fertigung komplexer Bauteile oder Baugruppen geschaffen werden. Gerade die additive Fertigung muss hier, mit ihrem verfahrenstypisch hohen Automatisierungspotenzial, in das Gesamtportfolio der verfügbaren Fertigungsverfahren, unter Nutzung der Werkzeuge der Industrie 4.0, eingebaut werden. Erst eine optimale Ressourcenplanung, unter Ausschöpfung der informationstechnischen Möglichkeiten, macht eine Verknüpfung vor dem Hintergrund des Lean Managements sinnvoll. Im Rahmen dieser IKV-Fachtagung sollen deswegen, neben den Aspekten der Vernetzung in klassischen Prozessketten, Ansätze zur Einbindung additiver Fertigungsverfahren in bestehende Prozessketten thematisiert werden. Welche additiven Fertigungsverfahren sind für welche Aufgaben nutzbringend? Unter welchen Bedingungen sollten diese Verfahren eingesetzt werden? Und wie können diese Verfahren eingebunden werden? Dies sind nur drei Kernfragestellungen, die in Vorträgen und Diskussionen von Experten aus Industrie und Wirtschaft erörtert werden. Themenschwerpunkte - Individualisierte Produkte in der Großserienfertigung - Vernetzung von Prozessen - Aktuelle Entwicklungsansätze in der Additiven Fertigung - Verkettung virtueller und realer Prozesse während Produktentwicklung und Produktion

    Rubrik: Kongress

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 25.09. - 26.09.2017Spritzgussfehler: Vermeiden oder Beseitigen

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 900 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Ansprechpartner: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Erwerb von umfassenden Kenntnissen und Fähigkeiten im Erkennen und systematischen Beseitigen von Fehlern an Formteilen
    Teilnehmer: Einrichter von Spritzgießmaschinen, Meister und Schichtführer mit Grundkenntnissen im Spritzgießen
    3. Tag - Praxistag - Optional: Aschließend an das Seminar "Spritzgussfehler: Vermeiden oder Beseitigen" bieten wir den beteiligten Seminarteilnehmern einen Praxistag in Ihrem Unternehmen an. Unser Techniker steht Ihrem Mitarbeiter für 5 h zur Verfügung um das im Seminar erworbene Wissen im realen Arbeitsprozess zu vertiefen. Sie haben Möglichkeit Spritzgieß-Fehler an Ihren Formteilen mit unserem Techniker gemeinsam vor Ort zu bewerten und eine systematische Beseitigungsstrategie zu erarbeiten.
    Kosten für den Praxistag: 760,00 € zzgl. Reisekosten

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

  • 25.09. - 26.09.2017Kunststoffkunde für Quereinsteiger

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 780 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH, Erich-Zeigner-Allee 44, 04275 Leipzig

    Ansprechpartner: Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Vermittlung grundlegender Kenntnisse über Kunststoffe, deren Kennwerte, Zuschlagstoffe, Überblick zu Kunststoffverarbeitung und Qualitätssicherung, Workshop
    Teilnehmer: Mitarbeiter aus der Kunststoff verarbeitenden Unternehmen ohne kunststoffbezogene Ausbildung

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

  • 26.09.2017Grundlagen der Konstruktions- und Entwicklungstechnik

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 420 EUR

    Ort Horb a.N.

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET

    Beschreibung:

    Zielgruppe: Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Konstruktion, Entwicklung, Versuch und Projektmanagement

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.iket-horb.de/seminare/grundlagen-der-konstruktions-und-entwicklungs-technik/

  • 26.09. - 27.09.2017Folienextrusion – Trends bei Rohstoffen, Verarbeitung und Anwendungen

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 1.050 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Die Anforderungen an Kunststofffolien sind komplex und werden ständig erweitert: Verpackungsanwendungen erfordern eine höhere Barrierefunktion, verbesserte mechanische und optische Eigenschaften sowie eine gute Recyclingfähigkeit. Technische Folien etablieren sich in neuen Anwendungsgebieten, z.B. im Bereich Elektronik und erneuerbare Energien. Vor diesem Hintergrund ergeben sich hohe Ansprüche an die Rohstoffe, die Verarbeitung und das Design der Folien für die jeweilige Anwendung. Nur bei optimaler Ausgestaltung der gesamten Wertschöpfungskette ist eine wirtschaftliche Produktion in europäischen Hochlohnländern möglich. Daher muss sich die Folienbranche stetig weiterentwickeln und Innovationen anstoßen, um langfristig eine wirtschaftliche Produktion zu sichern. Dieses Ziel verfolgt die Konferenz Folienextrusion. Sie distribuiert Fachwissen, demonstriert konkrete Innovationspotenziale und dient als Branchentreffpunkt. Ein großes Potenzial bietet die Verknüpfung der Informations- und Produktionstechnologie unter dem Stichwort "Industrie 4.0 ", dem ein besonderer Stellenwert bei der diesjährigen Folienkonferenz eingeräumt wird. Nutzen Sie als Teilnehmer daher die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren und sich mit den neusten Denkansätzen zu beschäftigen. Sie erhalten die Möglichkeit Ihre Produkte weiterzuentwickeln und den Anforderungen unserer Zeit anzupassen. Themenschwerpunkte - Standortbestimmung Kunststofffolien Innovationen bei Verpackungsfolien und technischen Folien, Industrie 4.0 - Know-how zu Rohstoffen und aktueller - Verfahrenstechnik - Branchenprognosen und Entwicklungstendenzen

    Rubrik: Kongress

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 27.09. - 28.09.2017Werkzeugtechnik in der Spritzgießverarbeitung

    Preis: 780 EUR

    Ort Horb a.N.

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoff- und Entwicklungstechnik IKET

    Beschreibung:

    Zielgruppe: Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Entwicklung, Fertigungsbetreuung, Versuch, Qualitätssicherung und technischer Einkauf

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.iket-horb.de/seminare/werkzeugtechnik-in-der-spritzgiess-technik/

  • 27.09.2017Kunststofftag

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: kostenlos

    Ort Hardwaldhalle Eppingen, Berliner Ring 18, 75031 Eppingen

    Ansprechpartner: Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH

    Beschreibung:

    Die Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn bietet mit dem Kunststofftag Eppingen seit rund einem Jahrzehnt die Möglichkeit, Akteure entlang der Kunststoff-Wertschöpfungskette zusammenzuführen. Es referieren Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen sowie aus Forschung und Lehre. In den Vortragspausen steht der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Es erwarten Sie branchenspezifische Vorträge zu den folgenden Themengebieten: "Verpackungstrends in der Kunststoffindustrie", "3D-Druck", "CFK" und "Software". Zusätzlich gibt es eine begleitende Fachausstellung, bei der sich kunststoffverarbeitende Unternehmen, kunststoffaffine Maschinenbauer oder Dienstleister präsentieren. Unsere Motivation diese Veranstaltung auszurichten, beruht auf der Tatsache, dass in unserem Wirtschaftsraum rund 200 kunststoffverarbeitende Unternehmen ansässig sind und darüber hinaus auch kunststoffaffine Maschinenbauer ihren Sitz in der Stand Heilbronn oder im Landkreis Heilbronn haben.

    Rubrik: Tagung/Kongress

    Homepage: http://www.wfghn.de/kunststofftag

  • 27.09. - 28.09.2017elastoMER 2017 - Merseburger Elastomertage

    Veranstaltungsart: Tagungen+/+Kongresse

    Preis: 200 EUR

    Ort Merseburg, Campus der Hochschule Merseburg

    Ansprechpartner: Polymer Service GmbH Merseburg

    Beschreibung:

    Die Polymer Service GmbH Merseburg und die Akademie Mitteldeutsche Kunststoffinnovationen laden erstmals zu den "Merseburger Elastmertagen" ein. Es wird ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm mit dem Fokus auf Alterung und Beständigkeit von Elastomerwerkstoffen geboten.

    Rubrik: Tagung/Kongress

    Homepage: http://www.polymerservice-merseburg.de/fileadmin/inhalte/psm/news/elastoMer_2017_Flyer.pdf

  • 28.09.2017IR-Spektroskopie – Zielführende Materialcharakterisierung in der Kunststofftechnik

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 550 EUR

    Ort Aachen

    Ansprechpartner: Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)

    Beschreibung:

    Über dieses Seminar: Die präzise Identifizierung von Materialien bildet in vielen praktischen Bereichen und Anwendungen die Grundlage für nachgeschaltete Arbeitsschritte und Vorgehensweisen. Aus wirtschaftlichen Gründen sollte das Material meist schnell, effizient, ohne hohen Vorbereitungsaufwand und vor allem kostengünstig identifiziet werden. Eine Lösung bietet hier die Fourier-Transformations- Infrarot-Spektroskopie (FT-IR-Spektroskopie) - ein Standardverfahren zur Materialcharakterisierung von Kunststoffen. Mit dieser Methode können Materialien jeglicher Art und Form schnell und zerstörungsfrei identifziert werden, in der Regel sogar ohne nennenswerte Probenvorbereitung. Erfasst werden können nicht nur Kunststoffe und Kunststoffprodukte sondern auch Additive und Hilfsmittel, wie beispielsweise Weichmacher, Fette und Gleitmittel ebenso wie eine Vielzahl anderer organischer Substanzen. Neben Proben in Form von Festkörpern und Pulvern lassen sich auch Suspensionen, Emulsionen und andere Flüssigkeiten, inklusive Säuren und Laugen, mittels FT-IR-Spektroskopie analysieren. Lernziele des Seminars -Verständnis der Anwendung von IR-Spektroskopie in der Kunststofftechnik -Erfassen von Materialeigenschaften und Ableiten von praktischem Nutzen -Bestimmung geeigneter Vorbehandlungen zur Erhöhung der Nacchweisgrenze -Nutzen von Möglichkeiten im Bereich der Fehler- und Schadensanalyse Praxisteil -Praktische Anwendung der ATR-Methode mittels FT-IR-Spektroskopie -Testen einer eigenen mitgebrachten Probe

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.ikv-aachen.de/veranstaltungen/

  • 28.09.2017Temperieren - aber richtig!

    Veranstaltungsart: Fortbildungen+/+Seminare

    Preis: 520 EUR

    Ort Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH, Erich-Zeigner-Allee 44, 04229 Leipzig

    Ansprechpartner: Kunststoffzentrum in Leipzig gGmbH

    Beschreibung:

    Ziel: Überblick über Einflussfaktoren und deren Wirkung bei der Temperierung von Spritzgießwerkzeugen durch zwei Praxisworkshops an der Spritzgießmaschine
    Teilnehmer: Einrichter, Fertigungsleiter, Anwendungstechniker und produktionsnahe Mitarbeiter mit QS-Verantwortung aus Kunststoff verarbeitenden Unternehmen

    Rubrik: Seminar/Fortbildung

    Homepage: http://www.kuz-leipzig.de

August 2017
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
September 2017
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
powered by SiteFusion