24.03.2014

IKV-Kolloquium

Bilder zum IKV-Kolloquium 2014

K-ZEITUNG
Über 800 Teilnehmer zählt das diesjährige IKV-Kolloquium
K-ZEITUNG
Der neue Träger des Georg-Menges-Preises, Günter Hofmann (2.v.r.), nimmt Auszeichnung und ein historisches Mikroskop aus den Händen des IKV-Leiters Christian Hopmann (2.v.l.) entgegen
K-ZEITUNG
Leichtbau hat sich als Technologietreiber Nummer 1 herauskristallisiert, hier ein Modell der CFK-Karosserie des kommenden BMW i3 im Ausstellungsbereich
K-ZEITUNG
Erst vor wenigen Tagen selbst mit dem Innovationspreis 2014 des Landes NRW geehrt: IKV-Leiter Prof. Christian Hopmann bei der Begrüßung der Kolloquium-Teilnehmer
K-ZEITUNG
Der Hochschulrektor der RWTH Aachen, Prof. Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg, gratulierte Hopmann in seinen Grußworten zum Aufbau seines "tollen Teams"
K-ZEITUNG
"Forschung für die Praxis": Dr.-Ing. Martin Giersbeck von der Robert Bosch GmbH sprach als Vertreter der IKV-Fördervereinigung über immer neue Möglichkeiten für den Kunststoffeinsatz im Automobilbau
K-ZEITUNG
Der altehrwürdige ehemalige IKV-Leiter Georg Menges (r.) trat zu einem Ehrenkolloquium anlässlich seines 90. Geburtstags noch einmal selbst zum Plenarvortrag ans Rednerpult
K-ZEITUNG
Den über 800 Teilnehmern des IKV-Kolloquiums stand im Foyer auch eine respektable Ausstellung offen
K-ZEITUNG
Eine CFK-Motorhaube, vollintegriert und direkt lackierfähig, entsteht in Spaltimprägniertechnologie heute in unter 5 min – in Großserie sollen einmal knapp 3 min erreicht werden können
K-ZEITUNG
Der vormalige IKV-Leiter Prof. Dr.-Ing. Walter Michaeli (r.) im Gespräch mit einem Kolloquium-Teilnehmer
K-ZEITUNG
Neben dem Leichtbau wächst die Bedeutung der Simulationsverfahren für innovative Kunststofftechnologien rasant
K-ZEITUNG
Über 50 Vorträge, zahlreiche Projektvorstellungen und viel Gelegenheit für den Ideenaustausch – das war das IKV-Kolloquium 2014
Bildergalerie bewerten:
Funktionen:
powered by SiteFusion