Unternehmen 17.07.2017 0 Bewertung(en) Rating

Borouge 4 geht in eine neue Phase

Adnoc und Borealis unterzeichnen Vereinbarung über Erweiterung ihrer Aktivitäten im Bereich der Petrochemie. Gegenstand der Vereinbarung sind der Bau einer neuen Polypropylen-Anlage sowie die nächste Planungs- und Bauphase des Borouge 4 Petrochemie-Komplexes.

Die Abu Dhabi National Oil Company (Adnoc) und Borealis haben einen Rahmenvertrag unterzeichnet, um damit zwei Schlüsselprojekte im Geschäft mit der Petrochemie voranzutreiben. Mit diesem Rahmenvertrag starten beide Unternehmen  die Pre-Feed-Phase (Front End Engineering und Design) für den Bau des Borouge 4-Komplexes. Der Borouge 4-Komplex umfasst einen Mixed-Feedstock-Cracker im Weltmaßstab, der bestehende Rohstoffquellen in Abu Dhabi sowie nachgelagerte Derivatanlagen für Polyolefin- und Nicht-Polyolefinprodukte nutzt. Der geplante Borouge 4-Komplex soll etwa 2023 in Betrieb gehen und in Adnocs Takreer-Raffinerie integriert werden.

Bau einer zusätzlichen PP-Anlage

Gleichzeitig kamen die Unternehmen überein, die Ausschreibung für das Engineering, die Beschaffung und den Bau einer zusätzlichen Polypropylen-Anlage (PP5) zu starten. Diese Anlage wird auf Borealis‘ unternehmenseigener Borstar-Technologie basieren und soll in den bestehenden Borouge 3-Komplex integriert werden. Sie wird den Wert des überschüssigen Propylens steigern, das über Takreers neue Propan-Dehydrierungsanlage (PDH) verfügbar ist und jährlich rund 500.000 t Polypropylen produzieren.

 - Mark Garrett, CEO Borealis: “Aus den wachstumsstärksten asiatischen Märkten Kapital schlagen."
Mark Garrett, CEO Borealis: “Aus den wachstumsstärksten asiatischen Märkten Kapital schlagen."
Borealis

Der Rahmenvertrag wurde von S.E. Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, Staatsminister der Vereinigten Arabischen Emirate und Vorstandsvorsitzender der Adnoc-Gruppe, sowie Mark Garrett, Vorstandsvorsitzender von Borealis, unterzeichnet. Jaber erklärt: "Wir wollen den Wert von jedem Barrel Öl, das wir fördern, erweitern." Jaba weiter: "Der Borouge-4-Komplex und die Polypropylen-Anlage werden es uns ermöglichen, unsere aktuelle petrochemische Produktion auf nahezu 10 Mio. Tonnen pro Jahr auszuweiten. Dadurch können wir Marktchancen nutzen – vor allem in Asien, wo das Marktvolumen für hochwertige Polymere bis 2040 auf das Doppelte anwachsen soll."

Das Ziel: 11,4 Mio. Tonnen pro Jahr

Das Borouge-Joint Venture wurde im Jahr 1998 von Adnoc und Borealis gegründet. Es umfasst derzeit die Anlagenkomplexe Borouge 1, 2 und 3. Die aktuelle Produktionskapazität liegt bei 4,5 Mio. jato. Geplant ist, die petrochemische Produktion bis zum Jahr 2025 von 4,5 auf 11,4 Mio. jato auszubauen.

"Die globale Nachfrage nach Polyolefin-Produkten wird vom Wachstum aufstrebender Volkswirtschaften vorangetrieben. Sowohl Adnoc als auch Borealis möchten um aus den wachstumsstärksten asiatischen Märkten Kapital zu schlagen", erklärt Mark Garrett, Vorstandsvorsitzender von Borealis.

mg

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.