Werkstoffe 15.02.2017 0 Bewertung(en) Rating

BASF zeigt seine Kompetenz bei Schuhen

In diesem Jahr präsentiert sich das Chemieunternehmen BASF mit seinem neuen Polyurethan-Portfolio und seiner Erfahrung bei Schuhmaterialien und -fertigung in Mailand auf der Simac, der internationalen Ausstellung für Maschinen und Technik für die Schuh- und Lederindustrie.

 - Auf dem Stand der BASF werden preisgekrönte Schuhe der renommierten italienischen Schule für Schuhdesign und Technik in Capriccio di Vigonza (Politecnico Calzaturiero) präsentiert. Beeindruckend zeigen sie, wie mithilfe von Polyurethan-Systemen und thermoplastischen Polyurethanen sowie der Kompetenz von BASF, aus Ideen tragbare Lösungen werden.
Auf dem Stand der BASF werden preisgekrönte Schuhe der renommierten italienischen Schule für Schuhdesign und Technik in Capriccio di Vigonza (Politecnico Calzaturiero) präsentiert. Beeindruckend zeigen sie, wie mithilfe von Polyurethan-Systemen und thermoplastischen Polyurethanen sowie der Kompetenz von BASF, aus Ideen tragbare Lösungen werden.
BASF

Schuhdesign ohne Einschränkungen. Seit 10 Jahren demonstriert dies eindrucksvoll die renommierte italienische Schule für Schuhdesign und Technik in Capriccio di Vigonza (Politecnico Calzaturiero) gemeinsam mit BASF. Der Designwettbewerb zielt darauf ab, die Kreativität der zukünftigen Designer anzuregen und die Entwicklung von Produkten, die sich durch Stil und innovativen Umgang mit Materialien und Verfahren auszeichnen, zu fördern. Polyurethane sind für diese Herausforderungen perfekt, da sie sogar in der Haute Couture und im Luxussegment kreativ eingesetzt werden können.

Diesmal war die Aufgabe, einen Unisex-Sneaker mit Sohle zu entwerfen, der vom Motto "Mash up Generation" inspiriert ist. Das steht für die zukünftige Generation, die geprägt ist von der Verschmelzung von Kunst, Musik, Kulturen und unterschiedlichen Lebensstilen. Auf dem Stand der BASF werden die preisgekrönten Schuhe präsentiert. Beeindruckend zeigen sie, wie mithilfe von Polyurethan-Systemen und thermoplastischen Polyurethanen sowie der Kompetenz von BASF, aus Ideen ideale Lösungen werden.

Maßgeschneiderte Lösungen für Schuhsohlen

Am Anfang steht die Idee, einen Schuh zu entwerfen, der z. B. leichter, bequemer, besonders hydolysebeständig ist. In jeder Projektphase unterstützt die BASF ihre Kunden. Denn mit der Lieferung der individuell geforderten Materialien allein ist es für BASF nicht getan. Die BASF Abteilung für physische Tests im italienischen Villanova prüft Eigenschaften wie Härte, Abrieb oder elektrischer Widerstand, um sicherzustellen, dass die Materialien die Anforderungen erfüllen. Das umfassende Know-how über Materialien und Anwendungsentwicklung der Schuhexperten von BASF ist die Grundlage aller Dienstleistungen und garantiert das ideale Produkt, die perfekte Schuhsohle.

Puma setzt im Laufschuh Ignite erfolgreich auf Elastopan Light Sports (PU-Systeme) mit seinen Haupteigenschaften Leichtigkeit, exzellenter Dämpfung sowie hoher Rückfederung und Hydolysebeständigkeit. Das expandierte TPU Infinergy, das seine hohe Rückstellkraft auch bei andauernder Nutzung nicht verliert, ist das ideale Material für die Mittelsohle von Sicherheitsschuhen. Eine alternative Lösung für Sicherheitsschuhe bietet das leichte und antistatische Elastopan Light Safe (PU-Systeme). Diese und noch weitere Innovationen bei Polyurethan-Systemen und thermoplastischen Polyurethanen werden am Stand von BASF präsentiert.

pl

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.