20.03.2017

Arburgs Technolgie-Tage 2017

Wenn Technolgie-Tage zur Marke werden...

Arburg
Insgesamt 6700 Besucher aus 53 Nationen haben in diesem Jahr die Technologie-Tage bei Arburg besucht. Die größten Übersee-Gruppen reisten aus Nordamerika (170) und China (125) an.
K-ZEITUNG
Michael Hehl, Geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung bei Arburg, während der Pressekonferenz: „Die Technologie-Tage sind selbst zu einer Marke geworden: Insgesamt konnten wir seit 1999 mehr als 82.000 Besucher bei unseren Technologie-Tagen in Loßburg begrüßen.“
K-ZEITUNG
Eines der anwendungstechnischen Highlights war das Metall-Pulver-Spritzgießen auf einem hydraulischen Allrounder 470 C Golden Edition: Mit dem Verfahren lassen sich erstmals dünnwandige Rahmen für Smartphones fertigen.
K-ZEITUNG
Die Grünlinge für die Smartphone-Rahmen kommen fertig aus der Spritzgießmaschine – und müssen anschließend nicht mehr spanend bearbeitet werden.
K-ZEITUNG
Groß war auch Gedränge beim neuen Arburg-Flaggschiff, dem hybriden Allrounder 1120 H mit 6.500 kN Schließkraft, der auf der K 2016 vorgestellt worden war.
K-ZEITUNG
Die Multi-Touch-Steuerung Gestica des Allrounder 1120 H sollen nach Aussagen von Technik-Geschäftsführer Heinz Gaub in den nächsten drei Jahren Schritt für Schritt auf andere Maschinenbaureihen übertragen werden.
K-ZEITUNG
Leichtbau-Exponat: Ein hydraulischer Allrounder spritzte im Faser-Direct-Compoundieren (FDC) Seilantriebsgehäuse für elektrische Türheber.
Arburg
In der Effizienz-Arena wurde gezeigt, wie sich „smarte“ Kofferanhänger nach dem Prinzip der räumlich verteilten Fertigung in der Smart Factory fertigen lassen. Die Effizienz-Arena war sozusagen eine kleine Fabrik, in der Arburg wesentliche Elemente von Industrie 4.0 veranschaulichte.
Arburg
Das neue Prototyping Center hat Arburg mit fünf Freeformern für die additive Fertigung bestückt.
Bildergalerie bewerten:
Funktionen:
powered by SiteFusion