Spritzgießen 17.07.2017 1 Bewertung(en) Rating

Arburg gibt ersten Ausblick auf Fakuma-Neuheiten

Auf der Fakuma 2017 wird Arburg erstmals einen hybriden Allrounder 920 H im neuen Design und mit neuer Gestica-Steuerung präsentieren. Weitere Highlights sind eine praxisnahe Industrie-4.0-Anwendung für die flexible Spritzteilfertigung in Losgröße 1, die Produktion gebrauchsfertiger LSR/LSR-Uhren im Spritzgießtakt, neu qualifizierte Materialien für die industrielle additive Fertigung sowie eine schnelllaufende Verpackungsanwendung.

" Mit zehn Maschinen auf unserem eigenen Stand und acht weiteren bei Partnern liegt unser Fokus auch in diesem Jahr auf smarten und praxisnahen Lösungen für die produktionseffiziente Kunststoffteilefertigung. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der vernetzten und flexibel automatisierten Produktion bieten wir auch zum Thema Industrie 4.0 alles, was ein Spritzgießer braucht – von der Smart Machine und dem Arburg Leitrechnersystem ALS bis zu Smart Services“, erklärt Michael Hehl, Geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Geschäftsführung. „Das absolute Highlight" sind für Hehl "die zukunftsweisenden Großmaschinen. Nach dem Allrounder 1120 H präsentieren wir jetzt auch den Allrounder 920 H im neuem Design und mit neuer Gestica-Steuerung."

 - Auf der K 2016 hatte die Arburg-Geschäftsführung stolz die 6.500-kN-Maschine Allrounder 1120 H im neuen Design und mit neuer Gestica-Steuerung vorgestellt. Zur Fakuma 2017 folgt jetzt der Allrounder 920 H mit 5.000 kN Schließkraft.
Auf der K 2016 hatte die Arburg-Geschäftsführung stolz die 6.500-kN-Maschine Allrounder 1120 H im neuen Design und mit neuer Gestica-Steuerung vorgestellt. Zur Fakuma 2017 folgt jetzt der Allrounder 920 H mit 5.000 kN Schließkraft.
K-ZEITUNG

Der hybride Allrounder 1120 H, der als bislang größte Spritzgießmaschine von Arburg auf der K 2016 Weltpremiere feierte, hat die Bewährungsprobe bei den Pilotkunden erfolgreich bestanden und kann ab der Fakuma 2017 von Kunden weltweit bestellt werden. Gleichzeitig folgt mit dem hybriden Allrounder 920 H mit 5.000 kN Schließkraft der nächsten Schritt in Richtung des zukunftsweisenden neuen Arburg-Designs und der neuer Gestica-Steuerung. Neben Ästhetik und moderner Farb- und Formgebung zeichnet sich das Design vor allem durch noch mehr Funktionalität sowie deutlich verbesserte Ergonomie aus. Die innovative Gestica-Steuerung mit hochauflösendem Full-HD-Bildschirm sowie industrietauglicher Multi-Touch-Technik entspricht dem "Look-and-Feel" smarter mobiler Endgeräte.

Wie sich Kundenwünsche dank Industrie 4.0 online in den laufenden Spritzgießprozess einbinden lassen, zeigt Arburg auf der Fakuma 2017 am Beispiel elastischer Spannseile. In der industriellen Praxis ist eine solche flexible Fertigung in Losgröße 1 zum Beispiel in der Kabelkonfektionierung für die Automobilindustrie prädestiniert. Bei der Messeanwendung kann der Besucher zwischen verschieden langen Gummibändern in unterschiedlichen Farben sowie Endstücken in der Kombination Haken/Haken, Haken/Öse oder Öse/Öse wählen und seinen Auftrag direkt an einem Terminal erfassen lassen. Ein vertikaler Allrounder 375 V mit 4-fach-Werkzeug (je zwei Kavitäten für Öse und Haken) fertigt daraufhin die gewünschte Variante von Schuss zu Schuss flexibel. Dabei werden die zwei passenden Kavitäten und Heißkanal-Düsen über Schieber angesteuert. Die Handhabung der Einleger übernimmt ein Sechs-Achs-Roboter.

Weitere Messehighlights der 25. Fakuma: die Fertigung von LSR/LSR-Uhren im Spritzgießtakt, das Spritzgießen von vier IML-Bechern in weniger als zwei Sekunden, die Herstellung technischer Spritzgießteile aus mineralgefülltem PA6 für die Autoindustrie und Neuheiten in der industriellen additiven Fertigung mit dem Freeformer.

Ausführliche Berichte über die Fakuma-Neuheiten von Arburg und den anderen Herstellern lesen Sie in den Ausgaben 17, 18 und 19/2017 der K-ZEITUNG und live auf der Messe in der offiziellen Messezeitung Fakuma Express , die vom Team der K-ZEITUNG auf der Messe produziert wird.

gk

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.